VW Zukunftsauto

Auch VW will sich für die digitale Zukunft rüsten - und kooperiert dazu mit Microsoft. - Bild: Volkswagen

Dem Abschluss einer entsprechenden Vereinbarung zwischen Volkswagen und Microsoft hat der Aufsichtsrat der Volkswagen AG am 28. September 2018 zugestimmt. Der Autobauer will damit laut eigenen Angaben seine digitale Transformation weiter vorantreiben. Mit Microsoft als strategischem Partner gehe Volkswagen einen entscheidenden Schritt im Wandel hin zum Mobilitätsanbieter mit einer vollvernetzten Fahrzeugflotte und digitalem Ökosystem "Volkswagen We", heißt es in einer Pressemitteilung.

"Die strategische Partnerschaft mit Microsoft ist der Turbo für unsere digitale Transformation", sagt Dr. Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG. "Volkswagen als einer der größten Automobil­hersteller der Welt und Microsoft mit seiner einmaligen Technologie-Expertise passen hervorragend zusammen. Gemeinsam werden wir eine zentrale Rolle dabei spielen, die Zukunft der Auto-Mobilität zu gestalten."

Microsoft CEO Satya Nadella ergänzt: "Volkswagen setzt auf digitale Technologien, um das eigene Geschäft zu transformieren und seinen Kunden innovative, vernetzte Fahrzeug-Dienste bereitzustellen. Marktführer weltweit wählen Microsoft und wir sind begeistert, dass Volkswagen sich für Microsoft entschieden hat. Gemeinsam werden wir das Fahrerlebnis für Menschen auf der ganzen Welt neu definieren."

Ranking: Das sind die größten Stahlproduzenten in Deutschland

In Deutschland schlägt immer noch das Herz der Stahlproduktion, hier werden jährlich Millionen Tonnen von Stahl gefertigt. Welche Unternehmen die größten Stahlproduzenten hierzulande sind, zeigt unser Ranking.

Plattform auf Basis von Microsoft-Technologie

Ab 2020 werden jedes Jahr mehr als 5 Millionen neue Fahrzeuge der Marke Volkswagen voll vernetzt auf den Markt kommen und damit Teil des so genannten Internet of Things (IoT) in der Cloud. Die Partnerschaft zwischen den beiden Unternehmen bilde die Grundlage, um die globale Cloud-Expertise von Microsoft mit der Erfahrung von Volkswagen als Automobilunternehmen mit weltweiter Marktpräsenz zu verbinden, heißt es seitens der Unternehmen.

Gemeinsam entwickeln die beiden Partner die technologische Basis für eine Automotive Cloud. Künftig werden alle Services in den Fahrzeugen der Kernmarke sowie die konzernweite cloudbasierte digitale Trägerarchitektur One Digital Platform (ODP) durchgängig auf Micro­softs Cloud-Plattform Azure aufgebaut und Plattform-Dienste wie Azure IoTEdge genutzt. Das die technische Landschaft enorm vereinfachen.

Digitale Dienste in allen Autos

Volkswagen will über die Volkswagen Automotive Cloud die Verknüpfung von Fahrzeug, cloudbasierter Plattform und kundenorientierten Diensten aller Marken, wie beispielsweise dem Volkswagen-We-Ökosystem, erheblich optimieren.

Mit dem Aufbau der Volkswagen Automotive Cloud wird Volkswagen künftig in der Lage sein, digitale Dienste auf seine gesamte Flotte auszuweiten. Darüber hinaus können neue Dienste und Lösungen für das Kundenerlebnis im Fahrzeug, im Bereich Telematik und für einen sicheren Datenaustausch zwischen Fahrzeug und Cloud entwickeltwerden.

Ranking: Die 10 wertvollsten Autobauer der Welt 2018

Ob Porsche, BMW und Mercedes oder Chevrolet, Toyota und Audi - diese Automarken kennt man auf der ganzen Welt. Doch welcher Automobilhersteller hat den höchsten Markenwert? Das verrät dieses Ranking!

Gründung eines neuen Entwicklungszentrums

Im Rahmen der Partnerschaft wird Volkswagen ein neues Entwicklungs­zentrum für die Automotive Cloud in Nordamerika gründen, nahe dem Firmensitz von Microsoft. Das Software-Unternehme wird den Aufbau dieses neuen Entwicklungszentrums unterstützen, unter anderem beim Anwerben neuer Fachkräfte sowie im Projektmanagement. In naher Zukunft werden im Entwicklungszentrum rund 300 IT-Spezialisten arbeiten.

Darüber hinaus macht Microsoft dem Entwicklerteam von Volkswagen seine unternehmensweite Cloud-Expertise zugänglich. Die IT-Spezialisten von Volkswagen können damit von Microsofts Kultur im kollaborativen und agilen Arbeiten lernen und diese Erfahrungen auf die Kernorganisation von Volkswagen übertragen.

Das größte digitale Ökosystem

Die Lösungen, die im Rahmen der strategischen Partnerschaft entstehen, werden langfristig auch in weiteren Konzernmarken und in allen Weltregionen ausgerollt. Die Volkswagen Automotive Cloud bildet damit die Basis für alle digitalen Dienste und Mehrwertangebote der Konzernmarken.

Dazu zählen auch die kommende Volkswagen Elektroauto-Familie ID sowie konventionell angetriebene Modelle. Die Autos in der Flotte von Volkswagen werden somit zukünftig zu mobilen Knotenpunkten im Internet der Dinge, die durch Microsoft Azure miteinander vernetzt sind.

Digitalisierung für KMU: Wie Fortschritt in der Praxis ankommt!

Wenn es um Digitalisierung geht, scheinen die Konzerne den KMU voraus. Doch wir sind überzeugt: Auch diesmal wird der Mittelstand beweisen, dass er nicht nur mithält, sondern in vielen Details führend sein kann.

Wir laden Sie ein statt von "Industrie 4.0" zu theoretisieren, das Thema mit uns pragmatisch anzugehen - mit Lösungen, die im Alltag echten Mehrwert bieten.

Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz auf unserem Jahresevent „Zukunft fertigung“ und bestellen Sie noch heute Ihre Karte auf: www.zukunft-fertigung.de