VW,Volkswagen,Skoda,Tata,Indien,Kooperation

Volkswagen Konzern und Tata wollen in Indien kooperieren. Das entsprechende Memorandum of Understanding unterzeichneten (v.l.) Bernhard Maier, Vorstandsvorsitzender von Skoda, Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG und Günther Butschek, CEO und Managing Director von Tata Motors. - Bild: Volkswagen

Die Unterzeichnung der Absichtserklärung mit Tata markiert für den Volkswagen Konzern nach eigener Aussage einen weiteren richtungsweisenden Schritt im Zusammenhang mit "Together–Strategie 2025". Mit dem unterzeichneten MoU wollen der Volkswagen Konzern und Tata Motors die Möglichkeiten einer strategischen Partnerschaft in Indien prüfen.

Im Sinne einer Arbeitsteilung zwischen den Marken des Volkswagen Konzerns übernimmt Skoda dabei die Verantwortung für dieses Projekt, so der Konzern. Im ersten Schritt geht es laut einer Mitteilung unter anderem um die Nutzung spezifischer Marktkenntnisse sowie lokaler Entwicklungsexpertise. Langfristig möchte der Volkswagen Konzern sein Produktportfolio in den schnell wachsenden Märkten weiter ausbauen.

„Wir wollen mit geeigneten Produkten in den unterschiedlichsten Weltregionen nachhaltig und profitabel wachsen. Daher werden wir die regionale Wachstumsstrategie konsequent vorantreiben", sagt Matthias Müller, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG.

„Wir sind überzeugt, dass durch diese Zusammenarbeit beide Unternehmen von den Stärken des jeweils anderen profitieren werden, indem wir Synergien schaffen sowie innovative und smarte Lösungen für Indien und die Überseemärkte entwickeln", sot Günter Butschek,  CEO und Managing Director von Tata Motors Ltd..

„Die Übertragung der Projektverantwortung an Skoda unterstreicht das große Vertrauen des Volkswagen Konzerns in die Leistungsfähigkeit unserer Marke. Gemeinsam mit Tata werden wir in den kommenden Monaten konkrete Möglichkeiten der Zusammenarbeit spezifizieren", sagt Bernhard Maier, Vorstandsvorsitzender von Skoda.

Die vertraglichen Rahmenbedingungen und Leitplanken einer strategischen Zusammenarbeit zwischen dem Volkswagen Konzern und Tata Motors Ltd. werden im Detail in den nächsten Monaten geprüft und erarbeitet. Bis dies soweit ist, haben die beteiligten Parteien Stillschweigen vereinbart.

Volkswagen

Diese Marken gehören zum VW Konzern

  • 1934 konstruierte Ferdinand Porsche den ersten Volkswagen. Heute ist VW die Stammmarke des größten europäischen Automobilherstellers. Mit über 70 Modellen deckt VW alle wichtigen Bereiche des Teilmarktes ab. - Bild: Volkswagen AG

    1934 konstruierte Ferdinand Porsche den ersten Volkswagen. Heute ist VW die Stammmarke des größten europäischen Automobilherstellers. Mit über 70 Modellen deckt VW alle wichtigen Bereiche des Teilmarktes ab. - Bild: Volkswagen AG

  • Audi ist einer der führenden Premiumhersteller weltweit und wurde 1965 die erste Tochtergesellschaft der Volkswagen AG. 2016 verkaufte Audi rund 1,8 Millionen Fahrzeuge weltweit. 
- Bild: Audi AG

    Audi ist einer der führenden Premiumhersteller weltweit und wurde 1965 die erste Tochtergesellschaft der Volkswagen AG. 2016 verkaufte Audi rund 1,8 Millionen Fahrzeuge weltweit. - Bild: Audi AG

  • Die 1926 gegründete italienische Motorradmarke wurde 2012 von der Tochterfirma Audi gekauft und ist somit auch Teil des VW Konzerns. 
- Bild: Stefan Krause

    Die 1926 gegründete italienische Motorradmarke wurde 2012 von der Tochterfirma Audi gekauft und ist somit auch Teil des VW Konzerns. - Bild: Stefan Krause

  • Lamborghini ist ein italienischer Automobilhersteller, der seit 1963 Sportwägen produziert. Als Audi 1998 das Unternehmen kaufte, wurde der Kleinserienhersteller auch Teil des Volkswagenkonzerns. 
- Bild: Automobili Lamborghini S.p.A.

    Lamborghini ist ein italienischer Automobilhersteller, der seit 1963 Sportwägen produziert. Als Audi 1998 das Unternehmen kaufte, wurde der Kleinserienhersteller auch Teil des Volkswagenkonzerns. - Bild: Automobili Lamborghini S.p.A.

  • Die kleinste Stückzahl im VW Konzern produziert die 1998 gekaufte Marke Bugatti. Auf dem diesjährigen Genfer Autosalon stellt Bugatti  sein neues Model - den Chiron - vor. Von nur 500 produzierten Modellen sind bereits 250 verkauft.  
- Bild: Clèment Bucco Lechat

    Die kleinste Stückzahl im VW Konzern produziert die 1998 gekaufte Marke Bugatti. Auf dem diesjährigen Genfer Autosalon stellt Bugatti sein neues Model - den Chiron - vor. Von nur 500 produzierten Modellen sind bereits 250 verkauft. - Bild: Clèment Bucco Lechat

  • Porsche lieferte 2015 225.000 Fahrzeuge aus und gilt damit als weltweit erfolgreichster Sportwagenhersteller. Seit 2012 gehört Porsche zum VW Konzern. - Bild: Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

    Porsche lieferte 2015 225.000 Fahrzeuge aus und gilt damit als weltweit erfolgreichster Sportwagenhersteller. Seit 2012 gehört Porsche zum VW Konzern. - Bild: Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG

  • Bentley fertigt Automobile der Luxusklasse und ist als offizieller Hoflieferant des britischen Königshauses bekannt. 1998 kaufte VW den britischen Hersteller und ist seitdem Teil des Konzerns. - Bild: Bentley Motors

    Bentley fertigt Automobile der Luxusklasse und ist als offizieller Hoflieferant des britischen Königshauses bekannt. 1998 kaufte VW den britischen Hersteller und ist seitdem Teil des Konzerns. - Bild: Bentley Motors

  • Seat produziert 11 verschiedene Modelle und liefert mehr als 400.000 Fahrzeuge an seine Kunden aus. 1986 wurde der Autobauer Teil des Konzerns. - Bild: SEAT

    Seat produziert 11 verschiedene Modelle und liefert mehr als 400.000 Fahrzeuge an seine Kunden aus. 1986 wurde der Autobauer Teil des Konzerns. - Bild: SEAT

  • Seit 1986 gehört Skoda zu Volkswagen und hat die Auslieferungen seitdem mehr als versechsfacht. Aktuell produziert der tschechische Hersteller sechs Modellreihen.
- Bild: ŠKODA AUTO Deutschland GmbH

    Seit 1986 gehört Skoda zu Volkswagen und hat die Auslieferungen seitdem mehr als versechsfacht. Aktuell produziert der tschechische Hersteller sechs Modellreihen. - Bild: ŠKODA AUTO Deutschland GmbH

  • VW Nutzfahrzeuge ist seit knapp 60 Jahren eine eigenständige Marke der VW AG und für die Produktion von Nutzfahrzeugen zuständig. - Bild: Volkswagen AG

    VW Nutzfahrzeuge ist seit knapp 60 Jahren eine eigenständige Marke der VW AG und für die Produktion von Nutzfahrzeugen zuständig. - Bild: Volkswagen AG

  • Die schwedische Marke Scania ist einer der weltweit führenden Hersteller von Nutzfahrzeugen. Seit 2008 ist sie ein Tochterunternehmen der VW AG. - Bild: Scania

    Die schwedische Marke Scania ist einer der weltweit führenden Hersteller von Nutzfahrzeugen. Seit 2008 ist sie ein Tochterunternehmen der VW AG. - Bild: Scania

  • Der dritte Nutzfahrzeughersteller im Bunde ist MAN. Mit 75,28 Prozent besitzt VW die Mehrheit der Stammaktien. 
- Bild: MAN Group

    Der dritte Nutzfahrzeughersteller im Bunde ist MAN. Mit 75,28 Prozent besitzt VW die Mehrheit der Stammaktien. - Bild: MAN Group