Stromnetz,Rabatt,Industrie,Netzbetreiber

Private Haushalte und kleinere Unternehmen müssen im nächsten Jahr über eine Milliarde Euro mehr an Gebühren für das Stromnetz zahlen, um die deutsche Industrie zu entlasten. - Bild: Pixabay

Die Subvention wird sich laut Prognose der Netzbetreiber auf 1,15 Milliarden Euro belaufen. Mit dem Betrag wird die Privilegierung von Großverbrauchern wie Autowerken, Aluhütten, Chemiefabriken und Supermärkten bezahlt, die zumindest teilweise von den Netzentgelten befreit sind.

Seit 2012 hat diese Befreiung die Verbraucher rund 3,4 Milliarden Euro gekostet. Eine entsprechende Umlage, die mit der Stromrechnung kassiert wird, steigt 2017 minimal von 0,378 auf 0,388 Cent je Kilowattstunde.