Industrieproduktion, Euroraum, Produktion, Industrie

Die Industrieproduktion im Euroraum ist schwächer als erwartet ins vierte Quartal 2016 gestartet. - Bild: Pixabay

Die von Dow Jones Newswires befragten Volkswirte hatten dagegen einen Anstieg um 0,2 Prozent erwartet. Der für September vorläufig gemeldete Rückgang von 0,8 Prozent wurde auf minus 0,9 Prozent revidiert. Das Niveau des Vorjahresmonats überstieg die Produktion im Oktober um 0,6 (Vormonat: plus 1,3) Prozent.

Die Produktion von Vorleistungsgütern verringerte sich im Oktober gegenüber dem Vormonat um 0,5 Prozent, nachdem sie schon im September um 0,7 Prozent gesunken war. Die Herstellung von Investitionsgütern stieg dagegen um 1,0 (Vormonat: minus 1,2) Prozent und die von Gebrauchsgütern um 1,5 (minus 5,5) Prozent. Die Erzeugung von Verbrauchsgütern sank um 1,5 (plus 0,1) Prozent, während die Energieerzeugung um 0,8 (0,0) Prozent zunahm.

Die Industrieproduktion in der EU-28 verringerte sich im Oktober um 0,3 (minus 0,7) Prozent und lag um 0,5 (plus 1,3) Prozent über dem Niveau des Vorjahresmonats.