infineon,Wolfspeed,Übernahme

Die Übernahme des US-Unternehmens Wolfspeed durch Infineon ist gescheitert. - Bild: Rufus46/Wikipedia/CC BY-SA 3.0

Ein Scheitern der Transaktion hatte sich zuletzt abgezeichnet, nachdem die für Auslandsübernahmen zuständige US-Behörde CFIUS Bedenken wegen eines Risikos für die nationale Sicherheit angemeldet hatte.

Laut Vertragsbedingungen muss die Infineon Technologies AG Cree nun 12,5 Millionen Dollar Gebühr zahlen.

Infineon wollte mit Wolfspeed sein Geschäft mit Leistungshalbleitern und Hochfrequenz-Leistungsbauelementen stärken, die in wachsenden Märkten wie Elektromobilität, erneuerbare Energien und Mobilfunkinfrastruktur eine große Rolle spielen.