Intel Logo

Der US-Chiphersteller Intel rechnet für das kommende Jahr trotz der Schwäche des PC-Marktes mit einem Umsatzwachstum. - Bild: Intel/kru

Nun soll die Nachfrage nach Chips für Datencenter und andere Produkte außerhalb des PC-Markts die Wende bringen.

Zudem soll die Dividende erhöht werden, wie Intel auf ihrem jährlichen Analystentreffen am Donnerstag angekündigt hat. Mit einem Plus von 3,6 Prozent führt die Aktie den Dow-Jones-Index an.

CEO Brian Krzanich prognostizierte zunächst für das laufende Jahr einen Umsatz von 55,2 Milliarden Dollar. Das entspricht den Schätzungen der Experten und wäre ein Minus von 1 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im Anschluss an die Aussagen des CEO veröffentlichte Intel eine Prognose für das Umsatzwachstum 2016, das im "mittleren einstelligen Prozentbereich" gesehen wird. Die Brutto-Gewinnmarge solle bei 62 Prozent liegen und damit auf dem Stand von 2015.

Intel erlöst den größten Teil ihres Umsatzes aus Chips für Personalcomputer (PCs), und damit auf einem Markt, der in jüngster Zeit zurückging. Krzanich sagte nun, er rechne mit steigender Nachfrage 2016, basierend auf einer neuen Chip-Familie namens Sky Lake und mit Hilfe des neuen Betriebssystems Windows 10.

"Wir erwarten kräftigen Rückenwind für 2016", sagte er. Außerdem betonte Krzanich, dass Intel auch dann wachse könne, wenn das PC-Chip-Geschäft schrumpfe. Er verwies hierzu auf die Nachfrage von Speicherchips und Prozessoren in Servern und in verschiedenen Geräten, die mit dem Trend zum sogenannten Internet der Dinge an Bedeutung gewinnen. Er schätzt, dass das Nicht-PC-Chip-Geschäft aktuell 40 Prozent des Umsatzes, aber 65 Prozent des operativen Gewinns ausmache.

Intel Umsatz
Umsatz und Nettogewinn von Intel weltweit vom 1. Quartal 2008 bis zum 2. Quartal 2015 (in Milliarden US-Dollar). - Bild: Statista

Intel will 2016 Investitionen von 10 Milliarden Dollar tätigen, plus/minus 500 Millionen Dollar, darunter 1,5 Milliarden Dollar in Investitionen zur Produktion von Speicherchips. Das ist ein deutliches Plus gegenüber den geschätzten Investitionen von 7,3 Milliarden Dollar im Jahr 2015.

Die Dividende soll um 8 Cent auf 1,04 Dollar erhöht werden, beginnend mit der Zahlung, die im ersten Quartal 2016 mitgeteilt werden soll.