Intel,Trump,Krzanich,Werk,Fabrik,Halbleiter,USA,Arizona

Intel will in Arizone "das fortschrittlichste Halbleiter-Werk der Welt" bauen. - Bild: intel

3.000 Personen sollen dort Arbeit finden, die Investition soll sich auf 7 Milliarden US-Dollar belaufen.

Einige dort gefertigte Chips sollen für neue Technologien verwendet werden, wo Intel angesichts der reifen Personalcomputer-Märkte neues Wachstum erzielen will. Dazu gehören etwa der 5G-Mobilfunk oder Drohnen.

"Es geht um ein breites Branchen-Spektrum von Automobil bis Medizin", sagte der Vertreter des Weißen Hauses.

Die Intel-Pläne beinhalten die Eröffnung einer Fabrik in Chandler (Arizona), genannt Fab 42, die vor wenigen Jahren weitgehend fertiggestellt, aber nie in Dienst genommen worden war. 2014 hatte Intel mitgeteilt, die Pläne geändert zu haben und wegen der neuen Marktlage die Fabrik nicht zu benötigen.

Gegenwärtig ist noch nicht klar, welche Rolle die Trump-Regierung in der nun getroffenen Entscheidung von Intel gespielt hat. Trump und sein Team haben oft angekündigt, die Kosten für die Produktion in den USA senken zu wollen, indem regulatorische und andere Hürden abgebaut werden.