Franz Fuchs, Gefasoft

Freut sich auf die Zusammenarbeit mit den Investoren: Franz Fuchs, einer der Gründer von Gefasoft. - Bild: Gefasoft

Das gab Gefasoft via Pressemitteilung bekannt. Gemeinsam mit dem Investor wollen die Gefasoft-Gründer - Franz Fuchs, Heinz Rabe und Ortwin Tischler - den Grundstein für den Aufbau einer Firmengruppe rund um das Thema Manufacturing Execution Systems (MES) legen. Zusätzlich zum geplanten organischen Wachstum sind auch gezielte Zukäufe (Buy and Build) vorgesehen. Die drei Gründer bleiben dem Unternehmen als Geschäftsführer erhalten.

"Wir sehen in Alpina einen hochprofessionellen Partner zur Umsetzung unserer strategischen Zukunftsplanung, der auch den technischen Background im Softwareumfeld und ein entsprechendes Netzwerk mitbringt", begründet Franz Fuchs diesen Schritt.

Die Gefasoft wurde 1984 gegründet und ist ein Anbieter von IT-Lösungen für die Effizienzsteigerung von Fertigungsprozessen. Mit der objektorientierten Prozessvisualisierung GraphPic und der skalierbaren und Cloud-fähigen MES-Software Legato Sapient bietet das Unternehmen skalierbare Lösungen für verschiedene Branchen. Zu den langjährigen Kunden zählen Automobilhersteller und Automotive-Zulieferer, aber auch Unternehmen aus den Bereichen Chemie, Lebensmittel sowie erneuerbare Energien.

Finanzierung mittelständischer Unternehmen

Alpina Partners ist eine eigentümergeführte Beteiligungsgesellschaft, die sich auf die Finanzierung von mittelständischen Technologieunternehmen im europäischen Raum spezialisiert hat. Als Sparringspartner des jeweiligen Management-Teams begleitet Alpina Partners diese Unternehmen bei der Umsetzung ihrer Wachstumsambitionen im In- und Ausland. Im Auftrag seiner institutionellen Investoren sowie verschiedener Unternehmerfamilien verwaltet die Beteiligungsgesellschaft derzeit rund 300 Millionen Euro.

Alpina Partners wird von der Europäischen Union im Rahmen des "Competitiveness and Innovation Framework Programme (CIP)" unterstützt.

Mit Material von Gefasoft