Isra Vision

Isra Vision verstärkt sein Engagement für seine Kunden in der Metallindustrie. - Bild: Isra Vision

Bislang auf Produkte zur Inspektion und Qualitätssicherung in der Stahlindustrie spezialisiert, will Isra das Geschäft nun auch auf andere Metalle ausweiten, etwa Aluminium, wie das Unternehmen am Dienstag in Darmstadt mitteilte.

Isra bietet seinen Kunden Komplettlösungen, die Qualitätsmängel frühzeitig identifizieren und kombiniert optische Technologien mit analytischen Werkzeugen, um die Wirtschaftlichkeit zu verbessern.

Zusätzlich lege das Unternehmen den Fokus verstärkt auf Softwarelösungen und Industrie-4.0-fähige Systeme, die eine weiterführende Nutzung der Inspektionsdaten ermöglichten, hieß es. Der Ausbau des Geschäfts ist Teil der Strategie, die angestrebte Umsatzzielmarke von über 200 Millionen Euro zu erreichen.

Die im TecDax notierte Aktie sprang nach diesen Neuigkeiten an - um mehr als 7 Prozent auf 42,60 Euro an.

Digitalisierung für KMU: Wie Fortschritt in der Praxis ankommt!

Wenn es um Digitalisierung geht, scheinen die Konzerne den KMU voraus. Doch wir sind überzeugt: Auch diesmal wird der Mittelstand beweisen, dass er nicht nur mithält, sondern in vielen Details führend sein kann.

Wir laden Sie ein statt von "Industrie 4.0" zu theoretisieren, das Thema mit uns pragmatisch anzugehen - mit Lösungen, die im Alltag echten Mehrwert bieten.

Sichern Sie sich jetzt Ihren Platz auf unserem Jahresevent „Zukunft fertigung“ und bestellen Sie noch heute Ihre Karte auf: www.zukunft-fertigung.de