Japan

Japan nimmt wirtschaftlich immer mehr Fahrt auf. - Bild: Pixabay

Eine stärkere globale Nachfrage, vor allem nach Technologieprodukten und eine Verbesserung der Haushaltsausgaben trugen dazu bei, dass das Bruttoinlandsprodukt stärker als erwartet zulegte. Es stieg auf annualisierter Basis um 2,2 Prozent, wie aus am Donnerstag veröffentlichten vorläufige Zahlen hervorgeht.

Die ungebrochene Expansion weckt Hoffnung, dass Japan wieder auf einem stabilen, wenn auch unspektakulären Wachstumspfad ist. Seit mehr als vier Jahren versucht Abe, das jahrzehntelange schwache Wachstum und die Deflation mit seiner "Abenomics" getauften Wirtschaftspolitik aus staatlichen Ausgaben und einer lockeren Geldpolitik zu beenden.

Viele Ökonomen erwarten, dass sich das Wachstum im laufenden Quartal fortsetzt.