jenoptik umsatz gewinn prognose

Der jenoptik-Konzern hat seine Prognose trotz leichten Rückgängen bei Umsatz und Gewinn bestätigt. - Bild: Jenoptik

Das operative Ergebnis fiel von 18 auf 17,6 Millionen Euro. Das war aber etwas besser als von Analysten befürchtet, die Jenoptik nur ein EBIT von 17 Millionen Euro zugetraut hatten. Das Ergebnis nach Steuern steigerte der Konzern auf 15,7 von 11,9 Millionen Euro.

Im ersten Halbjahr lagen die Kennzahlen im Jahresvergleich aber noch im Plus. Der Umsatz legte um 3,4 Prozent zu, während EBITDA, Vorsteuergewinn und Ergebnis je Aktie überproportional zum Umsatz stiegen, wie Jenoptik mitteilte.

Zum Wachstum trugen vor allem eine höhere Nachfrage in der Verteidigungstechnik, Informations- und Kommunikationstechnik sowie der Automobilindustrie bei.

Mit 319,4 Millionen Euro blieb der Auftragseingang in den ersten sechs Monaten 2016 um 4,3 Prozent hinter dem Vorjahreswert zurück. Im Vorjahr war ein Großauftrag im Segment Defense & Civil Systems enthalten. Zudem waren die bereits gemeldeten mehrjährigen Großaufträge für Verkehrsüberwachung in Kanada und Australien, jeweils im mittleren zweistelligen Millionen-Euro-Bereich, noch nicht im Auftragseingang des ersten Halbjahres erfasst.

Dank der insgesamt guten Entwicklung im ersten Halbjahr bestätigte der Jenoptik-Vorstand die im März veröffentlichte Prognose. Er erwartet 2016 einen Konzernumsatz zwischen 680 und 700 Millionen Euro, nach 668,6 Millionen Euro im Vorjahr. Der operative Gewinn soll ebenfalls moderat steigen und die Marge des Konzerns je nach Umsatz zwischen 9,0 und 9,5 Prozent liegen. Das Ergebnis vor Steuern soll 2016 eine ähnliche Entwicklung wie das EBIT zeigen.

Die 10 größten Waffenhersteller der Welt

  • L-3 Communications

    Platz 10: L-3 Communications (USA), Umsatz 2014: 9,8 Milliarden Dollar. - Bild: L-3 Communications

  • Finmeccanica

    Platz 9: Finmeccanica (Italien), Umsatz 2014: 10,5 Milliarden Dollar. - Bild: kru

  • United Technologies

    Platz 8: United Technologies (USA), Umsatz 2014: 13,0 Milliarden Dollar. - Bild: US Army/United Technologies

  • Airbus Group

    Platz 7: Airbus Group (Europa), Umsatz 2014: 14,5 Milliarden Dollar. - Bild: Airbus

  • General Dynamics

    Platz 6: General Dynamics (USA), Umsatz 2014: 18,6 Milliarden Dollar. - Bild: General Dynamics

  • Northrop Grumman

    Platz 5: Northrop Grumman (USA), Umsatz 2014: 19,6 Milliarden Dollar. - Bild: Northrop Grumman

  • Raytheon

    Platz 4: Raytheon (USA), Umsatz 2014: 21,3 Milliarden Dollar. - Bild: Raytheon

  • BAE Systems

    Platz 3: BAE Systems (Großbritannien), Umsatz 2014: 25,7 Milliarden Dollar. - Bild: BAE Systems

  • Boeing

    Platz 2: Boeing (USA), Umsatz 2014: 28,3 Milliarden Dollar. - Bild: Boeing

  • Lockheed Martin

    Platz 1: Lockheed Martin (USA), Umsatz 2014: 37,5 Milliarden Dollar. - Bild: Lockheed Martin