Der Technologiekonzern Jenoptik hat den angekündigten Verkauf der Jena-Optronik GmbH abgeschlossen und seine Prognose präzisiert.

FRANKFURT (Dow Jones/ks)–Vor Zinsen und Steuern soll der Gewinn 2010 inklusive des Einmaleffektes aus der Veräußerung der Jena-Optronik GmbH bei insgesamt rund 50 Mio Euro liegen, wie der TecDAX-Konzern am Montag mitteilte.

Bislang hatte die Jenoptik AG für dieses Jahr einen operativen Gewinn von 25 Mio Euro angepeilt, den Verkaufserlös allerdings explizit ausgeklammert. Durch den Liquiditätszufluss aus dem Verkauf werde sich die Nettoverschuldung auf unter 100 Mio Euro reduzieren, bekräftigte das Unternehmen.

Anfang Oktober hatte Jenoptik angekündigt, die Jena-Optronik GmbH für einen nicht genannten Betrag an EADS zu verkaufen. Mit zufließenden Mitteln sollen unter anderem Investitionen zur Kapazitätserweiterung finanziert werden, zudem soll die internationale Präsenz weiter ausgebaut werden. Das Weltraumgeschäft steuerte 2009 rund 30 Mio Euro zum Jenoptik-Umsatz bei.