KAISERSLAUTERN (Dow Jones/rm). Damit gingen die Unternehmen Keiper (Kaiserslautern) sowie das Automotive-Geschäft von Recaro (Kirchheim/Teck) an Johnson Controls, teilten Johnson Controls und die Putsch-Gruppe, Holding der Keiper Recaro Group, am Donnerstag mit. Johnson Controls mit Sitz in Milwaukee ist ein weltweit operierender Konzern mit den Hauptschwerpunkten Automobilzulieferung, Batterietechnik und Gebäudetechnik.

Die Übernahme stehe unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Zustimmung. Sofern alle Voraussetzungen vorliegen, soll die Übernhame im Laufe des ersten Halbjahres 2011 vollzogen werden. Nicht Teil des Verkaufs sind den Angaben zufolge das Flugzeugsitz-Unternehmen Recaro Aircraft Seating, der Kindersitz-Spezialist Recaro Child Safety sowie der Polstermöbel-Anbieter Recaro Home. Finanzielle Einzelheiten über die Transaktion wurden nicht genannt.