Jungheinrich, Logistik, Produktion, Industrie

Jungheinrich realisiert für die Hewi G. Winker GmbH & Co. KG in Spaichingen ein dreigassiges Paletten-Hochregallager mit 9.888 Stellplätzen. - Bild: Jungheinrich

Die Hewi G. Winker GmbH & Co. KG aus Spaichingen investiert 15 Millionen Euro in ein neues Produktions- und Logistikgebäude mit 13.340 Quadratmetern überbauter Fläche. Der Spatenstich erfolgte Anfang Juli, im Herbst 2017 soll das Werk 2 in Spaichingen seinen Produktivbetrieb aufnehmen.

Jungheinrich als Generalunternehmer

Als Generalunternehmer für die Intralogistik beauftragte Hewi Jungheinrich mit der Realisierung des Projekts. Das international zu den führenden Anbietern in den Bereichen Flurförderzeug-, Lager- und Materialflusstechnik gehörende Unternehmen wird für Hewi eine ganze Palette aus seinem umfassenden Produktprogramm automatischer Logistiksysteme, automatisierter und manueller Flurförderzeuge sowie Software implementieren.

Drei Regalbediengeräte im Lieferumfang

So soll auf dem Gelände ein dreigassiges Silo-Paletten-Hochregallager (HRL) mit 9.888 Stellplätzen entstehen. Sowohl die 57 Meter lange und 25 Meter hohe Regalanlage für die doppeltiefe Lagerung der Paletten als auch Dach-, Wand- und Bühnenkonstruktion werden von Jungheinrich realisiert.

Zum Lieferumfang gehören darüber hinaus drei Regalbediengeräte mit einer Leistung von 93 Doppelspielen pro Stunde der Jungheinrich-Tochter MIAS sowie die automatische Palettenfördertechnik. Die Steuerungstechnik für das Automatiklager und die Fördertechnik samt Lagerverwaltungs- und Materialflussrechner werden von Spezialisten der Jungheinrich Systemlösungen GmbH aus Graz installiert.

Jungheinrich