VW

Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) genehmigte die Maßnahmen, wie der Autobauer mitteilte. - Bild: VW

Das Kraftfahrtbundesamt (KBA) genehmigte die Maßnahmen, wie der Autobauer mitteilte. Die Fahrzeughalter würden nun kurzfristig über die nächsten Schritte informiert. Die Umsetzung soll Anfang 2016 beginnen, um eine schnelle Abarbeitung zu gewährleisten.

Die 1,2- und 2,0-Liter-Aggregate bekommen ein Software-Update. Die reine Arbeitszeit werde knapp eine halbe Stunde betragen. Die 1,6-Liter-Aggregate bekommen ebenfalls ein Software-Update. Zusätzlich werde direkt vor dem Luftmassenmesser ein sogenannter Strömungsgleichrichter befestigt. Die Umsetzung werde weniger als eine Stunde Arbeitszeit in Anspruch nehmen.

Diese Maßnahmen gelten für Europa, wie die Volkswagen AG weiter mitteilte.