Der Gabelstaplerhersteller Kion hat Interesse am japanischen Konkurrenten UniCarriers. - Bild: Kion

Der Gabelstaplerhersteller Kion hat Interesse am japanischen Konkurrenten UniCarriers. - Bild: Kion

Der Gabelstaplerhersteller Kion hat Presseberichten zufolge Interesse am japanischen Konkurrenten UniCarriers.

Wie die Nachrichtenagentur Reuters und die japanische Wirtschaftszeitung Nikkei berichten, führt Kion derzeit Gespräche mit UniCarriers. Der Wiesbadener MDAX-Konzern, zweitgrößter Gabelstaplerkonzern der Welt, würde mit einer Übernahme näher an den Marktführer Toyota heranrücken.

Wie der Nikkei weiter berichtet, stellt sich UniCarriers selbst zum Verkauf und führt neben Kion auch Gespräche mit einer Tochtergesellschaft der japanischen Mitsubishi Heavy Industries. Eine Entscheidung könnte bereits im April fallen. Laut Nikkei könnte ein Deal ein Volumen von bis zu 100 Milliarden Yen, umgerechnet etwa 775 Millionen Euro, erreichen.

Ein Kion-Sprecher sagte gegenüber Dow Jones Newswires, dass sich das Unternehmen generell nicht zu Marktspekulationen äußert.

Dow Jones Newswires/Guido Kruschke