Der Telekomkonzern KPN hat seine belgische Mobilfunk-Tochter Base an die belgische Telenet Group

Der Telekomkonzern KPN hat seine belgische Mobilfunk-Tochter Base an die belgische Telenet Group für 1,33 Milliarden Euro verkauft. - Bild: Imago

Der Telekomkonzern KPN hat seine belgische Mobilfunk-Tochter Base an die belgische Telenet Group verkauft. Die beiden Unternehmen verständigten sich auf einen Preis von 1,33 Milliarden Euro.

Das niederländische Unternehmen wolle die Erlöse nutzen, um den Wert für die Aktionäre zu maximieren. Die Dividende solle 2015 steigen, Details nannte KPN aber nicht.

Mit der Veräußerung von Base könne sich das Unternehmen nun auf das Geschäft in der Heimat konzentrieren, so KPN am Montag. Angesichts der Fortschritte solle das bereinigte EBITDA bis Jahresende stabilisiert werden und die Ausschüttung an die Aktionäre steigen, sagte KPN-Chef Eelco Blok.

KPN hat bereits vergangenes Jahr sein deutsches Mobilfunkgeschäft E-Plus für mehr als 8 Milliarden Euro an Telefonica verkauft.

Base verfügt über 3,3 Millionen Kunden und kam zuletzt auf einen Marktanteil nach Serviceumsatz von 21 Prozent. Anfang des Monats hatte KPN bereits mitgeteilt, mögliche Optionen für seine belgische Mobilfunk-Tochtergesellschaft zu prüfen.

Dow Jones Newswires/Andrea Hecht