Kuka betont bei dem aktuellen Großauftrag von Ford, dass diese Anlagen und Werkzeuge bei laufender

Kuka betont bei dem aktuellen Großauftrag von Ford, dass diese Anlagen und Werkzeuge bei laufender Fertigung installiert werden sollen (Bild: Kuka).

AUGSBURG (Dow Jones)–Geliefert würden Anlagen zur Produktion von Anbauteilen wie Türen, Kotflügel, Motorhauben und Heckklappen, teilte der Augsburger Konzern am Donnerstag mit. Das Auftragsvolumen umfasst einen kleineren zweistelligen Betrag in Millionenhöhe. Diese Anbauteile werden in vorgelagerten Produktionszellen geschweißt, geklebt oder gefalzt und anschließend automatisiert in den Produktionsprozess der Karosserie des neuen Ford Kuga integriert, so das Unternehmen.

Dadurch erhöhe sich die Produktivität dieser Produktionsanlage, teilte Kuka mit. Nach Abschluss der
Umbauarbeiten im ersten Halbjahr 2012 können auf dieser Fertigungsstraße deshalb deutlich mehr Fahrzeuge vom Band rollen. Das Auftragsvolumen umfasst einen kleineren zweistelligen Millionen-Euro-Betrag und wurde laut Kuka im 3. und 4. Quartal 2011 gebucht.