Das gute Geschäft im ersten Quartal wirkt sich positiv auf Kukas Umsatzprognose für 2011 aus

Das gute Geschäft im ersten Quartal wirkt sich positiv auf Kukas Umsatzprognose für 2011 aus (Bild: Kuka AG).

AUGSBURG (Dow Jones/ks)–Zuletzt hatte der Augsburger Konzern mindestens 1,15 Mrd Euro Einnahmen in Aussicht gestellt. Die operative Marge sieht die Kuka AG weiterhin bei mindestens 5%.

Im ersten Quartal kletterte der Umsatz auf 326,5 (209,1) Mio Euro, der Auftragseingang erreichte 397,1 (263,8) Mio Euro. Das EBIT verbesserte sich auf 14,7 Mio Euro nach minus 1,7 Mio Euro vor Jahresfrist. Unter dem Strich verblieben 5,4 Mio Euro Gewinn nach 11 Mio Euro Verlust. Kuka, die den Großteil ihres Geschäfts mit der Automobilindustrie macht, profitierte zuletzt von der deutlich Erholung in dieser Branche.

Weitere Details zur aktuellen Geschäftsentwicklung wird das Unternehmen im Zwischenbericht zum ersten Quartal 2011 am 11. Mai 2011 veröffentlichen.