Der PC-Hersteller Lenovo - hier die Fertigung im indischen Chennai - hat seinen Gewinn durch Einsparungen erhöht. - Bild: Lenovo

Der PC-Hersteller Lenovo - hier die Fertigung im indischen Chennai - hat seinen Gewinn durch Einsparungen erhöht. - Bild: Lenovo

Im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres (per Ende Juni) erhöhte Lenovo das Nettoergebnis um 64 Prozent auf 173 Millionen Dollar. Der Umsatz rutschte auf 10,1 Milliarden von zuvor 10,7 Milliarden Dollar ab. Analysten hatten unter dem Strich mit 133,4 Millionen Dollar und einem Erlös von 9,7 Milliarden Dollar gerechnet.

Lenovo hatte im vergangenen Jahr ein Kostensenkungsprogramm mit einem Volumen von 650 Millionen Dollar auf den Weg gebracht, zu dem auch ein Stellenabbau gehörte. Damit reagierte das Unternehmen auf den andauernd schwierigen PC-Markt und die Wachstumsabschwächung im chinesischen Smartphonemarkt.