Leoni

Leoni hat seine Prognose nach oben korrigiert. - Bild: Leoni

Eine gute Nachfrage in Asien und aus der internationalen Nutzfahrzeugindustrie beflügelte das im MDAX notierte Unternehmen stärker als am Markt erwartet.

Für das Gesamtjahr rechnet Leoni nun mit einem Umsatz von rund 4,8 Milliarden Euro und einem EBIT von etwa 220 Millionen Euro. Bisher hatte das Unternehmen ein operatives Ergebnis von 190 Millionen bis 210 Millionen Euro bei Erlösen von 4,6 Milliarden Euro in Aussicht gestellt. Vergangenes Jahr hatte Leoni einen Umsatz von 4,4 Milliarden und ein EBIT von 78 Millionen Euro erzielt.

Grundlage für den besseren Ausblick ist das starke Ergebnis in den drei Monaten Juli bis September. Der Umsatz kletterte in den drei Monaten um 11 Prozent auf 1,19 Milliarden Euro. Das EBIT erreichte 49,2 Millionen, der Konzernüberschuss 28,3 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum hatte das Unternehmen wegen eines Internetbetrugs einen Millionenverlust verzeichnet. Analysten hatten Leoni sowohl beim Umsatz als auch Gewinn weniger zugetraut. Das Unternehmen hatte bereits im Sommer die Prognosen angehoben.