Die Leoni AG wird sämtliche Kabel für den ICE-Nachfolger Velaro D liefern. Der entsprechende Auftrag ist von Siemens erteilt worden, wie der Nürnberger MDAX-Konzern am Dienstag mitteilte.

NÜRNBERG (Dow Jones/ks)–Das Auftragsvolumen liegt nach Aussage eines Unternehmenssprechers erst einmal im einstelligen Millionen-Euro-Bereich, könnte aber noch deutlich höher ausfallen. Denn Leoni könnte auch bei Siemens-Folgeaufträgen zum Zug kommen.

Zunächst werden die Nürnberger zwar nur Kabel für 15 Züge liefern. Allerdings habe Siemens in Aussicht gestellt, auch bei weiteren Bestellungen für den Velaro auf Leoni als Lieferanten zu setzen, erklärte der Unternehmenssprecher. Siemens ist bereits von der Deutschen Bahn und Eurostar als bevorzugter Bieter für insgesamt mehr als 300 Züge benannt worden.

Leoni wird im Zuge des nun erteilten Auftrags nicht nur die Systeme für die Hochspannungsdachübergänge des Velaro D sondern auch die komplette Innenraumverkabelung an Siemens liefern. Das künftige Flaggschiff des deutschen Schienenverkehrs wird voraussichtlich ab Ende 2011 auf dem Netz der Deutschen Bahn rollen.

In einem ersten Schritt hat die deutsche Bahn 15 achtteilige Hochgeschwindigkeitszüge fest bei Siemens bestellt, die bis 2012 ausgeliefert werden sollen. Zudem wurde das Industriekonglomerat zu Jahresbeginn als bevorzugter Bieter für bis zu 300 neue Fernzüge benannt. Doch seither dauern die Gespräche zwischen Bahn und Siemens um das so genannte ICx-Projekt an; man streitet sich um den Preis.

Der DAX-Konzern setzt aber nicht nur auf den deutschen Markt sondern hofft, dass der Velaro ein Exportschlager wird. So ist Siemens der bevorzugte Bieter für die Belieferung der französisch-britischen Eurostar-Flotte und rechnet sich bei dem in den USA geplanten Ausbau des Hochgeschwindigkeitsnetzes gute Chancen aus.