Volvo,Umsatz,Absatz,Quartal,Gewinn,EBIT,EBITDA,Ergebnis

Der schwedische Lkw-Hersteller Volvo hat im dritten Quartal 15 Prozent weniger verdient, da die Absatzzahlen überall außerhalb Europas rückläufig waren. - Bild: Volvo

Der Umsatz sank um 6 Prozent auf 68,8 Milliarden Kronen. Damit verfehlte der Konzern die Analystenprognosen deutlich.

Volvo teilte mit, das Lkw-Geschäft, das rund zwei Drittel des Konzerns ausmacht, sei im Quartal um 13 Prozent geschrumpft. Volvo-Chef Martin Lundstedt kündigte an, die Produktionskapazität in Nordamerika dem gesunkenen Bedarf anzupassen.