Apple,London,Großbritannien,England,Battersea,Kraftwerk

Apple zieht mit seinem Campus in die Londoner Battersea Power Station. - Bild: Tosh Marshall/Wikipedia/CC BY-SA 3.0

Das einstige Kraftwerk an der Themse - seit mehr als drei Jahrzehnten ungenutzt - wird derzeit von einer Gruppe malaysischer Investoren restauriert. Ab 2021 will Apple rund 1.400 Mitarbeiter in den obersten sechs Etagen unterbringen.

Bislang lenkt Apple seine europäischen Umsätze - zum Ärger anderer Länder - über Irland. Im jüngsten Geschäftsjahr flossen dadurch nur 12,9 Millionen britische Pfund in die Kassen des Londoner Schatzamtes. Die internationale Steuerreformierung bei multinationalen Konzernen zielt darauf, dass die Steuern dort gezahlt werden, wo Wert geschaffen wird. Mit der neuen hippen Adresse wird dem iPhone-Hersteller die Argumentation jedoch schwer fallen, dass dort nur weniger wichtige Back-Office-Mitarbeiter arbeiten.