Reinigungsysteme, Oberflächentechnik, Maschinenbau, Industrie, Reinigung, Reinigungstechnik

Derzeit arbeiten die LPW-Entwickler an einer neuen Anlagengeneration, die das Feinstreinigungsverfahren der zyklischen Nukleation (CNp) serienmäßig beinhalten wird. - Bild: LPW

Im April 2015 wurde die LPW High Purity UG als Tochterunternehmen der LPW Reinigungssysteme GmbH in Riederich gegründet. Durch das erweiterte Fähigkeitsspektrum der neuen Feinstreinigungssparte konnte LPW als Gesamtes erhebliche Fortschritte in Bezug auf neuartige Reinigungsverfahren in allen Industriebereichen erzielen. Seit 1. Januar 2017 gilt: aus 2 mach 1. Die High Purity und deren Produktportfolio wurden in die LPW integriert.

Kontinuierlicher Informationsfluss und Erfahrungsaustausch Geschäftsführer Gerhard Koblenzer: „Die Übergänge zwischen den verschiedenen Industriebereichen sind bezüglich der Reinheitsanforderungen sowie technischen Ausführungen fließend. Mit der Zusammenlegung wird ein kontinuierlicher Informationsfluss und Erfahrungsaustausch zwischen den Projekten, ob nun in der Automobilindustrie oder Medizintechnik, gewährleistet. Durch die Aufrechterhaltung der Niederlassung in Hüfingen-Behla ist zudem weiterhin die Präsenz in dieser wichtigen Kernregion Schwarzwald-Heuberg  sowie der angrenzenden Schweiz in Bezug auf Fein- und Feinstreinigungsaufgaben gewährleistet.“

„Darüber hinaus schafft der Zusammenschluss freie Kapazitäten in Versuch, Entwicklung und bei der projektbezogenen Betreuung unserer Kunden“, so Koblenzer. Des Weiteren arbeiten die Ingenieure aus beiden Geschäftsbereichen gerade an einer neuen Generation von wasserbasierten Anlagen, die u. a. das Feinstreinigungsverfahren der zyklischen Nukleation (Cyclic Nucleation process) serienmäßig beinhalten werden.

LPW