FRANKFURT (Dow Jones/ks)–Alle anderen 15 im Einsatz befindlichen A380-Triebwerke würden aus einer neueren Fertigungsreihe stammen. Sie würden deswegen bereits über ein moderneres und vollkommen unkritisches Modul verfügen. Lediglich das eine Triebwerk stamme aus der vorherigen Fertigungsreihe.

Dieses eine Triebwerk werde komplett abgebaut und ausgetauscht, sagte der Sprecher weiter. Dieser Tausch erfolge kurzfristig und werde während der normalen Bodenzeit durchgeführt. Aus diesem Grund sieht Deutschlands größte Airline keine Auswirkungen auf den Flugplan.

Den Austausch nehme die Tochter Lufthansa Technik in Zusammenarbeit mit Rolls-Royce in Frankfurt vor. Die Kosten dafür trage der Triebwerkshersteller, sagte Jachnow. Bis zu diesem Austausch werde das Triebwerk an der ersten A380 ganz normal im Einsatz bleiben. Es bestünden keinerlei Sicherheitsbedenken, sagte der Sprecher. Es würden zusätzliche Prüfungen durchgeführt, ohne jegliche Befunde.