Jason Hoff wird Leiter des Qualitätsmanagements von Mercedes-Benz Cars

Jason Hoff übernimmt zum 1. Juli 2019 die Funktion als Leiter des Qualitätsmanagements von Mercedes-Benz Cars. Er folgt damit auf Jörg Burzer, der Markus Schäfer als Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain nachfolgen wird. In seiner neuen Tätigkeit bleibt Jason Hoff mit allen weltweiten Produktionswerken von Mercedes-Benz Cars eng verbunden.

Jason Hoff ist seit 2013 Leiter Produktion SUV/Sports Cars und Präsident und CEO von Mercedes-Benz U.S. International (MBUSI). Zuvor war er in Stuttgart für den Einkauf von Interieur-Komponenten für die Mercedes-Benz C- und E-Klasse-Limousine verantwortlich. Vor seinem Einsatz in Deutschland war er in verschiedenen Managementfunktionen bei MBUSI tätig, unter anderem als Leiter für Einkauf und Logistik und als Leiter der Montage.

Michael Göbel wird Leiter Produktion SUV/Sports Cars

Michael Göbel wird zum 1. Juli 2019 der Nachfolger von Jason Hoff als neuer Leiter Produktion SUV/Sports Cars sowie Präsident und CEO von Mercedes-Benz U.S. International (MBUSI), dem US-Produktionswerk von Mercedes-Benz Cars in Tuscaloosa/Alabama. Michael Göbel kehrt damit an seine frühere Wirkungsstätte zurück: Er leitete bereits Anfang 2008 die Planung im Werk Tuscaloosa.

Göbel begann 1990 seine Karriere bei Daimler im Mercedes-Benz Werk Mannheim und wechselte 1994 an den Standort Rastatt. Von 1998 bis 2007 war Michael Göbel im Mercedes-Benz Werk Bremen in Produktion, Planung und Logistik in verschiedenen Führungspositionen tätig, zuletzt als Leiter der Montage. Mitte 2014 übernahm Michael Göbel die Leitung des globalen Kompaktwagen-Produktionsverbundes von Mercedes-Benz Cars.

Als Präsident und CEO von Mercedes-Benz U.S. International wird Michael Göbel für den operativen Betrieb des Mercedes-Benz Werks Tuscaloosa in Alabama zuständig sein. Gleichzeitig ist er Repräsentant der Daimler AG vor Ort und damit das Gesicht des Unternehmens in der Region. In seiner neuen Funktion wird er unter Einsatz seiner langjährigen Produktions- und Führungserfahrung den Standort Tuscaloosa weiter zukunftsfähig aufstellen und weiterentwickeln.

Wissen, was die Industrie bewegt!

Alles zu Industrie 4.0, Smart Manufacturing und die ganze Welt der Technik.

Newsletter gratis bestellen!

Elke Pußkeiler wird Leiterin des globalen Kompaktwagen-Produktionsverbundes

Elke Pußkeiler wird zum 1. März 2019 Leiterin des globalen Kompaktwagen-Produktionsverbundes von Mercedes-Benz Cars. Seit Mai 2014 ist Elke Pußkeiler Centerleiterin für Programm-, Kapazitätsplanung und Methoden bei Mercedes-Benz Cars und unterstützt in dieser Position den Aufbau des neuen Centers. In ihrer neuen Funktion tritt sie die Nachfolge von Michael Göbel an.

Elke Pußkeiler begann ihre Laufbahn bei der Daimler AG 1992 im Produktcontrolling im Werk Sindelfingen. Es folgten diverse Führungspositionen im Projekt- und Bereichs-Controlling, bevor sie 2005 in den Produktionsbereich wechselte. Dort übernahm sie zwei Jahre später die Leitung der Programmplanung und Produktionssteuerung des Werks Sindelfingen und leitete im Anschluss die Sitzfertigung und Motorenendmontage.

Das sind die 10 personalstärksten Unternehmen weltweit

Rund 2,3 Millionen Menschen arbeiten für das größte Unternehmen der Welt. Wer das ist und welche Firmen außerdem noch zu den personalstärksten der Welt zählen, haben wir für Sie aufgelistet. Lernen Sie die personalstärksten Unternehmen kennen!

Florian Hohenwarter wird Leiter des Centers für Produktion Strukturteile Antrieb und Fahrwerk

Florian Hohenwarter, derzeit Leiter des Centers für Produktion Strukturteile Antrieb und Fahrwerk innerhalb des Powertrain-Produktionsverbunds von Mercedes-Benz Cars, wird zum 01. April 2019 Leiter Produktion S-, E- und C-Klasse Mercedes-Benz Cars.

Florian Hohenwarter startete nach seinem Elektrotechnik-Studium 1999 als Qualitätsingenieur im Unternehmen, bevor er 2001 für verschiedene Funktionen in den Einkauf wechselte. Im Anschluss übernahm er 2008 die Leitung des Quality Engineering Center in Zusammenlegung mit dem Lieferantenregress MBC. Ab 2011 verantwortete er am Standort Peking die Projektleitung Lokalisierung BBAC (Beijing Benz Automotive Company) und danach den Aufbau des Plattform-Management GRC.

Ab 2013 leitete er die Werkslogistik BBAC in China. Ende 2015 wechselte er zurück an den Standort Sindelfingen um die Verantwortung für die Supply Chain S-/ E-Klasse zu übernehmen. Seit 2018 leitet er das Produktionsnetzwerk für Guss-/Schmiedekomponenten und Achsen mit den Hauptstandorten Mettingen, Maribor und Most.

„Ich freue mich, dass wir Elke Pußkeiler, Michael Göbel, Jason Hoff und Florian Hohenwarter für diese anspruchsvollen Aufgaben in unserer hoch flexiblen Organisation Mercedes-Benz Cars Operations gewinnen konnten. Ich heiße sie in ihren neuen Funktionen herzlich willkommen und wünsche ihnen auch bei ihren zukünftigen Aufgaben viel Erfolg“

Markus Schäfer, Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain

CASE Mercedes
Mercedes-Benz Cars auf der Tokyo Motor Show 2017. Hier spricht Britta Seeger, Mitglied des Vorstandes der Daimler AG. - Bild: Daimler

Georges Massing übernimmt die Centerleitung „User Interaction & Software“

Georges Massing, verantwortlich für die Centerleitung „User Interaction & Software“ in der Forschung und Entwicklung, wird zum 1. März 2019 die Leitung der Direktion „Digital Vehicle & Mobility“ übernehmen. Bis zu diesem Zeitpunkt wird Sajjad Khan, Bereichsvorstand Mercedes-Benz Cars und Leiter CASE, diese Aufgabe weiterhin in Personalunion wahrnehmen.

Georges Massing begann seine Karriere 2001 in der internationalen Nachwuchsgruppe der DaimlerChrysler AG. Von 2002 bis 2007 arbeitete er in verschiedenen Positionen innerhalb des Einkaufs und den Baureihen A- und B-Klasse. Im Jahr 2007 wechselte er zur Firma Magna und betreute dort in verschiedenen Leitungspositionen die Komponenten Powersysteme EV/Hybrid-Fahrzeuge und Lichtsysteme. Darüber hinaus leitete er bei Magna die weltweite Vorentwicklung.

Anfang 2015 wechselte er zur BMW AG nach München und verantwortete dort die Entwicklungsumfänge für haptische Bedienelemente und Interieur-Licht. Seit 2016 ist Georges Massing innerhalb der Daimler AG verantwortlich für die Leitung des Centers "User Interaction & Software" und war damit maßgeblich, an der erfolgreichen Entwicklung der User Experience beteiligt.

Die neue Fokussierung CASE macht Produkte und den Konzern fit für den Wandel vom Automobilhersteller zum Mobilitätsdienstleister. Ziel ist es, durch eine intelligente Verzahnung der CASE-Themen intuitive Mobilität für die Kunden zu gestalten. Die vier CASE-Themen – Connectivity, Autonomes Fahren, Shared & Services und E-Mobilität – sind integraler Bestandteil der Unternehmensstrategie und schaffen damit konzernweit zusätzliche Synergieeffekte, mehr Geschwindigkeit und Durchschlagskraft.

„Mit Georges Massing ist uns eine hervorragende Besetzung gelungen und wir freuen uns, ihn ab 01. März 2019 in seiner neuen Funktion begrüßen zu dürfen. Ich wünsche ihm viel Erfolg bei der Übernahme der neuen Aufgaben“

Sajjad Khan, Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars und Leiter CASE

Personelle Veränderungen bei Mercedes-Benz Vans Operations

Mercedes-Benz Van
Die Mercedes-Benz X-Klasse. - Bild: Daimler

Ingo Ettischer wird neuer Leiter von Mercedes-Benz Vans Operations

Dr. Ingo Ettischer wird zum 1. März 2019 neuer Leiter von Mercedes-Benz Vans Operations. Ingo Ettischer ist derzeit Leiter Produktion und Standort Werk Wörth bei Mercedes-Benz Trucks im Geschäftsfeld Daimler Trucks. Er folgt damit auf Frank Klein, der diese Funktion nach verschiedenen Stationen im Konzern seit April 2014 ausgeübt hat und das Unternehmen nun auf eigenen Wunsch verlässt.

Ingo Ettischer begann seine Karriere im August 2002 in der damaligen DaimlerChrysler AG als Centerleiter für Qualitätsmanagement im Mercedes-Benz Werk Berlin. Nach verschiedenen Leitungsfunktionen, unter anderem in der Logistik Montage der C-Klasse und der Produktion der E-Klasse, übernahm er 2008 die Leitung der Montage der C-Klasse im Mercedes-Benz Werk Sindelfingen.

Nach weiteren Stationen in der Leitung der Montage der E-Klasse und der Montage- und Logistikplanung in Sindelfingen wechselte er 2015 in das Geschäftsfeld Daimler Trucks. Dort war er zunächst Produktionsleiter und ab 2017 Produktions- und Standortleiter des Mercedes-Benz Werks Wörth.

Die Leitung von Mercedes-Benz Vans Operations verantwortet alle zur Produktion gehörigen Bereiche wie Fertigung, Engineering, Logistik und Qualitätsmanagement. Mercedes-Benz Vans hat Produktionsstandorte in Deutschland, Spanien, USA, Argentinien und über Kooperationspartner in China und Russland. 

„Ich freue mich, mit Ingo Ettischer einen erfahrenen Produktionskollegen als neues Mitglied in der Geschäftsleitung von Mercedes-Benz Vans gewonnen zu haben und wünsche ihm in seiner neuen Aufgabe alles Gute und viel Erfolg. Frank Klein danke ich für seinen Einsatz als Leiter Mercedes-Benz Vans Operations und wünsche ihm für seine Zukunft außerhalb des Konzerns alles Gute. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit Ingo Ettischer. Mit seiner langjährigen Erfahrung und Expertise in den verschiedenen Bereichen der Produktion bringt er das richtige Rüstzeug mit, die weltweiten Produktionsaktivitäten von Mercedes-Benz Vans erfolgreich zu führen.“

Wilfried Porth, Vorstand der Daimler AG für Personal und Arbeitsdirektor und Mercedes-Benz Vans

Bild: Daimler

Ranking: Die 10 wertvollsten Autobauer der Welt 2018

Ob Porsche, BMW und Mercedes oder Chevrolet, Toyota und Audi - diese Automarken kennt man auf der ganzen Welt. Doch welcher Automobilhersteller hat den höchsten Markenwert? Das verrät dieses Ranking!