Dieter Manz

Dieter Manz bleibt Hauptaktionär bei dem Technologie- und Maschinenbauunternehmen Manz aus Reutlingen. - Bild: Manz

Die Shanghai Electric Group, die im Zuge der im Mai 2016 vollzogenen Kapitalerhöhung als Ankeraktionär bei Manz eingestiegen war, belässt ihren Anteil bei 19,67 Prozent, wie der Konzern am Freitagmorgen mitteilte.

Shanghai Electric habe die Möglichkeit des Abschlusses einer Stimmbindungsvereinbarung mit Dieter Manz, Vorstandsvorsitzender und Gründer der Manz AG, innerhalb der vereinbarten Frist nicht wahrgenommen. Die Frist endete am 24. Mai 2017. Mit der Stimmbindungsvereinbarung wären Shanghai Electric über die aus der Kapitalerhöhung im Mai 2016 erworbenen Aktien hinaus auch die Stimmrechte aus den von Dieter Manz gehaltenen Aktien zuzurechnen gewesen.

Für Shanghai Electric ergebe sich damit auch keine Pflicht, den Aktionären der Gesellschaft ein Angebot zum Erwerb ihrer Aktien zu unterbreiten, so Manz weiter. In diesem Falle wäre Dieter Manz dazu verpflichtet gewesen, nach Durchführung eines Pflichtangebots so viele Aktien wie erforderlich an Shanghai Electric zu veräußern, bis Shanghai Electric über ihre Tochtergesellschaft eine Beteiligung von 30,1 Prozent an der Gesellschaft erreicht hätte.