Manz,Ausblick,Prognose,Einigung

Manz hat nach einer Einigung mit einem Kunden den Ausblick bestätigt. - Bild: Manz

"Infolge der Vereinbarung entstehen für die Manz AG aus dem nun endgültig stornierten Auftrag keine weiteren negativen Ergebniseffekte", teilte das Reutlinger Unternehmen mit.

Zwar seien Manz durch die Auftragsstornierung und das Ausbleiben von erwarteten Folgeaufträgen entsprechende Umsatzerlöse und Erträge für das Gesamtjahr 2016 entgangen. Da das Unternehmen aber demnächst mit der Erteilung eines anderen Auftrags rechnet, hält der Vorstand an der bisherigen Prognose fest.

Demnach soll der Umsatz der Manz-Gruppe im Vergleich zum Vorjahr signifikant steigen und das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) soll sich signifikant verbessern.