Maschinenbau VDMA Auftragseingang

Laut VDMA verzeichnet der deutsche Maschinen- und Anlagenbau im ersten Halbjahr 2016 eine "ordentliche" Bilanz. - Bild: Chiron-Werke

Aus dem Inland kamen 4 Prozent mehr Aufträge, aus dem Ausland 3 Prozent. Einzig die Nachfrage aus dem Euroraum schrumpfte um 4 Prozent.

Für den Juni meldete der VDMA ein Auftragsplus von 6 Prozent. Die Inlandsbestellungen stiegen um 3 Prozent, die aus dem Ausland um 7 Prozent. "Ein positiver Auftragseingang im ersten Halbjahr sowie eine Auftragsreichweite von konstant knapp sechs Monaten sichern Umsatz und Produktion für die kommenden Monate", sagte VDMA-Chefvolkswirt Ralph Wiechers. "Die jüngsten politischen Entwicklungen, darunter Brexit und der Putschversuch in der Türkei, mahnen jedoch zur Vorsicht".

Im Dreimonatsvergleich April bis Juni legten die Auftragseingänge insgesamt um 2 Prozent im Vergleich zur Vorjahresperiode zu. Die Bestellungen aus dem Ausland lagen dabei 1 Prozent im Minus, die Inlandsorders kletterten um 8 Prozent.

Mit etwas über 1 Million Beschäftigten ist der Maschinen- und Anlagenbau der größte industrielle Arbeitgeber in Deutschland. Die Maschinenbaubranche umfasst neben zahlreichen Mittelständlern auch börsennotierte Unternehmen wie Thyssenkrupp, Kuka oder MAN. Der VDMA repräsentiert rund 3.100 vorrangig mittelständische Firmen.

Maschinenbau: Umsatz 2015 weltweit auf Rekordniveau

  • Der deutsche Maschinenbau konnte seinen dritten Platz im Weltranking mit einem Gesamtumsatz von 260

    Der deutsche Maschinenbau konnte seinen dritten Platz im Weltranking mit einem Gesamtumsatz von 260 Milliarden Euro verteidigen. - Bild: pavlodargmxnet/Fotolia.com

  • Grafik: VDMA

    Grafik: VDMA

  • Grafik: VDMA

    Grafik: VDMA

  • Grafik: VDMA

    Grafik: VDMA

  • Grafik: VDMA

    Grafik: VDMA

  • Grafik: VDMA

    Grafik: VDMA

  • Grafik: VDMA

    Grafik: VDMA