Singulus

Singulus hat den Umsatz im dritten Quartal gesteigert. - Bild: Singulus

Im dritten Quartal legte der Auftragseingang wegen eines Großauftrags aus China deutlich auf 27,3 von 12,6 Millionen Euro zu. Singulus hatte kürzlich einen Auftrag von dem chinesischen Staatskonzern China National Building Materials im Volumen von rund 110 Millionen Euro erhalten.

Der Umsatz stieg auf 15,3 Millionen Euro von 12,1 Millionen im Vorjahreszeitraum. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern verbesserte sich auf minus 2,1 von minus 5,5 Millionen Euro. Unter dem Strich belief sich der Fehlbetrag auf 2,8 Millionen Euro. Im Vorjahreszeitraum hatte der Verlust bei 5,8 Millionen Euro gelegen.

Im laufenden Jahr erwartet Singulus eine Umsatzsteigerung um 30 bis 45 Prozent auf 90 bis 100 Millionen Euro. Das operative Ergebnis sieht das Unternehmen zwischen einem Gewinn von 2 Millionen und einem Verlust von 3 Millionen Euro. Im Vorjahr stand ein EBIT-Verlust von 17,7 Millionen Euro zu Buche.