Aktien

Der Spezialist für den Hightech-Maschinenbau setzt damit den entsprechenden Beschluss der ordentlichen Hauptversammlung vom 30. Juni 2017 um. - Bild: Pixabay

- Neue Rechtsform trägt fortschreitender Internationalisierung Rechnung

- Wechsel der Führungsstruktur zu einem monistischen Leitungssystem

Die Rechtsformänderung trägt der wachsenden Bedeutung der weltweiten Geschäftsaktivitäten des Konzerns sowohl in Europa wie in China und den USA Rechnung. Die Satzung der MAX Automation SE sieht statt der bisherigen dualistischen Führungsstruktur der Gesellschaft mit Vorstand und Aufsichtsrat das international weit verbreitete monistische Leitungssystem mit einem Verwaltungsrat vor. Dieser hat sowohl leitende als auch überwachende Funktionen. Der erste Verwaltungsrat der Gesellschaft besteht aus den bisherigen Vorstandsmitgliedern Daniel Fink und Fabian Spilker sowie den bisherigen Aufsichtsratsmitgliedern Gerhard Lerch, Dr. Jens Kruse sowie Oliver Jaster. Zusätzlich werden Daniel Fink und Fabian Spilker als geschäftsführende Direktoren fungieren, die in dieser Funktion die Leitung des operativen Geschäfts verantworten.

Max Automation