Vierfacher Handschlag: Joachim Herberger (GF Mazak D), Ministerpräsident Stanislaw Tillich,

Vierfacher Handschlag: Joachim Herberger (GF Mazak D), Ministerpräsident Stanislaw Tillich, Mazak-Präsident Tomohisa Yamasaki und der Leipziger Bürgermeister Uwe Albrecht.

LEIPZIG (sm). Diese neue Einrichtung – das bereits vierte Technologiezentrum, das Mazak in Deutschland in Betrieb nimmt – verfügt über ein nach modernsten Gesichtspunkten ausgestattetes Schulungszentrum und einen großzügigen Ausstellungsbereich, der ausreichend Platz für die Vorführung von acht neuen Werkzeugmaschinen bietet. Vor Ort werden die ostdeutschen Kunden beraten und unterstützt. Bereits 1970 hat Yamazaki Mazak sein erstes Verkaufsbüro in Deutschland errichtet, nur wenige Jahre später folgte dann 1978 die Eröffnung des Technischen Zentrums in Frankfurt. In der Folge kamen dann drei Technologiezentren hinzu: in Göppingen, Ratingen und München. Der Standort des Technologiezentrums Leipzig wurde strategisch günstig für die Neuen Bundesländer gewählt – in einem industriellen Ballungszentrum, in dem die Automobilindustrie ebenso vertreten ist wie die Energiewirtschaft und der allgemeine Maschinenbau. Das Technologiezentrum Leipzig ist das erste von insgesamt vier für die Jahre 2011 und 2012 an strategisch günstigen Orten in ganz Europa geplanten Technologiezentren.