Mercedes-Benz Axor in Brasilien: Die Nutzfahrzeugnachfrage in Lateinamerika boomt (Bild: Daimler

Mercedes-Benz Axor in Brasilien: Die Nutzfahrzeugnachfrage in Lateinamerika boomt (Bild: Daimler AG).

FRANKFURT (Dow Jones/ks)–”In Brasilien und in Lateinamerika verzeichnen wir derzeit hohe Zuwachsraten. Unsere Absatzentwicklung sieht hervorragend aus, unsere Nutzfahrzeugproduktion ist voll ausgelastet”, sagte Hubertus Troska, Leiter der Lkw-Sparte von Mercedes-Benz.

“Wir gehen davon aus, dass der (brasilianische) Markt bis 2020 bei über 200.000 Einheiten liegen wird.” Letztes Jahr waren es 162.000 Lkw über sechs Tonnen. “An dieser positiven Marktentwicklung wollen wir vollumfänglich teilhaben. Mit den neuen Mitarbeitern stimmen die Voraussetzungen dafür”, so Troska.

Die neuen Mitarbeiter sollen hauptsächlich in der Lkw- und Motoren-Produktion in São Bernardo do Campo (São Paulo) eingesetzt werden. Erstmals in der Geschichte will Mercedes-Benz in dem Werk eine komplette dritte Schicht fahren. Mit den Neueinstellungen wird die Belegschaft an den brasilianischen Standorten auf insgesamt mehr als 14.500 Mitarbeiter aufgestockt. In Argentinien arbeiten dann rund 1.800 Mitarbeiter im Werk in Gonzalez Catan für Mercedes-Benz.

Bereits vergangenes Jahr hatte die Daimler-Tochter angekündigt, 2010 bis 2013 rund 1,5 Mrd Euro in Brasilien zu investieren, um die Produktionskapazität im Werk in São Bernardo do Campo um 15% auf 75.000 Fahrzeuge jährlich zu steigern. Zudem werden im unterausgelasteten Pkw-Werk in Juiz de Fora künftig das Lkw-Flaggschiff Actros und der leichtere Accelo vom Band rollen.

In der schweren Branchenkrise der vergangenen Jahre hatte der stetige Aufwärtstrend in Lateinamerika die Nutzfahrzeugbranche vor Schlimmerem bewahrt. Die starke Enwticklung unter anderem in der Agrarindustrie, im Bergbau und in der Bauindustrie ließ den Transportbedarf deutlich steigen – und damit die Lkw-Nachfrage. Angesichts der positiven Konjunkturaussichten und des hohen durchschnittlichen Flottenalters sagen Branchenexperten dem dortigen Markt eine rosige Zukunft voraus.