In Gaggenau wird vornehmlich die Außenhaut der A-Klasse gefertigt. Bild: Mercedes-Benz

In Gaggenau wird vornehmlich die Außenhaut der A-Klasse gefertigt. Bild: Mercedes-Benz

Gaggenau (ilk). In den Hallen werden Presslinien mit neuester Technik installiert, die hauptsächlich Außenhautteile für das A-Klasse-Werk in Rastatt produzieren wird. Dabei werden rund 200 neue Arbeitsplätze geschaffen. Baubeginn soll noch in diesem Jahr sein. Die Fertigstellung der Erweiterung ist für Mitte 2016 anvisiert. Die Gesamt-investitionen für den Werkausbau belaufen sich auf rund 180 Mio Euro.

Dr. Matthias Jurytko, Leiter des Mercedes-Benz Werks Gaggenau: „Wir freuen uns sehr, dass wir das Presswerk in Kuppenheim erweitern. Das Werk ist eine Erfolgsgeschichte: Die Bauteile waren von Beginn an von so hoher Qualität, dass wir immer größere Produktionsumfänge erhalten haben. Die Erweiterung ist daher ein logischer Schritt und gleichzeitig die beste Bestätigung für die Qualität unserer Produkte und unserer Arbeit.“

Michael Brecht, Betriebsratsvorsitzender des Mercedes-Benz Werks Gaggenau: „Die Entscheidung für den Ausbau des Presswerks in Kuppenheim ist eindeutig ein Bekenntnis von Daimler zum Standort in Gaggenau und für das Murgtal. Für uns hat die Absicherung unserer Beschäftigung in der Region hohe Priorität. Wenn hier rund 200 neue Stellen geschaffen werden, ist das für uns ein großer Erfolg.“

Das aktuelle Presswerk wurde auf dem 92.000 qm großen Grundstück zwischen dem ersten Quartal 2009 und September 2010 errichtet. Ausschlaggebend für die Entscheidung für Kuppenheim waren die Nähe zum Werk Gaggenau und zu den Kundenwerken Wörth und Rastatt, die gute Infrastruktur und Verkehrsanbindung des Murgtals sowie die hohe Qualifikation der Fachkräfte in der Region. Im Werkteil Kuppenheim arbeiten derzeit rund 270 Mitarbeiter.