Mercedes

2017 war für Mercedes-Benz das absatzstärkste Jahr seiner Geschichte. - Bild: Pixabay

Kurzinfos Mercedes Benz 2017

  • 2017 hat Mercedes-Benz rund 2,3 Millionen Pkw verkauft (+9,9 Prozent)
  • Die Pkw-Sparte kommt insgesamt auf über 2,4 Millionen verkaufte Mercedes-Benz und Smart in 2017
  • Der gute Jahresabsatz wurde in Europa, Asien-Pazifik und NAFTA erreicht
  • Mit einer Steigerung von über 25 Prozent war China der am stärksten Einzelmarkt
  • AMG war mit über 130.000 verkauften Fahrzeugen erstmals sechsstellig beim Absatz (+33 Prozent)

Dank des Erfolgs in allen drei Kernregionen Europa, Asien-Pazifik und NAFTA ist Mercedes-Benz nach eigenen Angaben das zweite Jahr in Folge die absatzstärkste Premiummarke in der Automobilbranche.

Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars: „Mercedes-Benz Cars hat im vergangenen Jahr mehr als 2,4 Millionen Mercedes-Benz und Smart an Kunden weltweit ausgeliefert. In 2018 gehen wir diesen Weg mit CASE konsequent weiter.“ Mercedes-Benz definiert mit der Unternehmensstrategie CASE die vier Zukunftsthemen der Automobilbranche: Connected, Autonomous, Shared & Services und Electric. 

Mercedes-Benz hat sein absatzstärkstes Jahr mit dem besten vierten Quartal in der Unternehmensgeschichte abgeschlossen (572.044 Einheiten, +4,8 Prozent). Auch im Dezember wurde ein neuer Bestwert erreicht (193.534 Einheiten, +1,7 Prozent).

Im Jahr 2017 konnte sich Mercedes-Benz laut Mitteilung in vielen Märkten als zulassungsstärkste Premiummarke behaupten und sicherte sich unter anderem in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Türkei, der Schweiz, Polen, Portugal, Dänemark, Tschechische Republik, Finnland, Griechenland, Südkorea, Japan, Australien, Taiwan, Indien, USA, Kanada, Mexiko und Brasilien die Marktführerschaft.

„Der 58. Rekordmonat in Folge unterstreicht zum Jahresabschluss das Vertrauen unserer Kunden in die erstklassigen Produkte von Mercedes-Benz. In 2017 konnten wir rund 2,3 Millionen Neufahrzeuge mit Stern ausliefern. Damit haben wir unseren Vorsprung an der Spitze im Premiumsegment nochmal deutlich ausgebaut“, so Britta Seeger, Mitglied des Vorstands der Daimler AG, verantwortlich für Mercedes-Benz Cars Vertrieb. „Auch im neuen Jahr werden wir für jeden Kunden den passenden Pkw im Angebot haben. Insgesamt bringen wir 2018 über ein Dutzend neue Fahrzeuge auf den Markt.“

Europa: Neuer Bestwert in der größten Absatzregion von Mercedes-Benz

Die Nachfrage nach Mercedes-Benz Fahrzeugen in der Region Europa stieg im vergangenen Jahr auf einen neuen Höchstwert: 955.301 Pkw wurden an Kunden ausgeliefert. Den größten Zuwachs konnten hier die E-Klasse Limousine und das T-Modell sowie die SUVs verbuchen. Im Heimatmarkt Deutschland wurden in den vergangenen zwölf Monaten über 300.000 Pkw mit dem Stern verkauft. Mercedes-Benz hat in vielen Märkten neue Absatzrekorde aufgestellt, unter anderem in Großbritannien, Frankreich, Spanien, Belgien, der Schweiz, Schweden, Polen, Österreich und Portugal.

Asien-Pazifik auch 2017 wachstumsstärkste Region

In der Absatzregion Asien-Pazifik wurden 2017 mit 875.250 verkauften Mercedes-Benz mehr Fahrzeuge als je zuvor in einem Jahr an Kunden ausgeliefert. China war erneut größter Absatzmarkt des Unternehmens - nicht nur in der Region Asien-Pazifik, sondern auch weltweit. Im Reich der Mitte wurden im vergangenen Jahr 587.868 Fahrzeuge mit dem Stern an Kunden übergeben. Die Steigerung von 25,9% hat Mercedes-Benz in China zu einem neuen Verkaufsbestwert verholfen. In den Märkten Südkorea, Japan, Australien, Taiwan, Indien, Thailand und Malaysia hat Mercedes-Benz mehr Fahrzeuge ausgeliefert.

NAFTA-Region erzielt mit über 400.000 verkauften Pkw höchsten Jahresabsatz

In der NAFTA-Region wurden von Januar bis Dezember 400.320 Fahrzeuge von Mercedes-Benz an Kunden übergeben. Das bisher absatzstärkste Vorjahr wurde nochmals um 1,3% übertroffen, was zu einem neuen Bestwert für die Region geführt hat. Damit war Mercedes-Benz 2017 in der NAFTA-Region die meistverkaufte Premiummarke. In Kanada und Mexiko war das Wachstum besonders stark und in beiden Märkten konnten mehr Fahrzeuge denn je ausgeliefert werden. 2017 war auch in den USA ein absatzstarkes Jahr. Dort wurden knapp 340.000 Fahrzeuge verkauft und damit das Absatzniveau aus dem Vorjahr gehalten. Im wichtigen SUV-Segment hat Mercedes-Benz vergangenes Jahr den Absatz auf einen neuen Bestwert gesteigert.

Das starke Kerngeschäft als Fundament für die Mobilität der Zukunft

Dank des starken Kerngeschäfts kann Mercedes-Benz gezielt in die Mobilität der Zukunft investieren. Das mittelfristige Ziel ist dabei, nachhaltige und umweltfreundliche Mobilität zu ermöglichen. Um die Emissionen stetig zu verringern, bietet Mercedes-Benz seinen Kunden schon heute ein attraktives Angebot an zukunftsweisenden Verbrennungsmotoren an. 2018 werden neue Generationen von Diesel- und Benzin-Motoren konsequent in das bestehende Portfolio ausgerollt. Parallel treibt die Pkw-Sparte die Elektrifizierung des Antriebsstrangs weiter voran. Vor allem das 48-Volt-Bordnetz und die nächste Generation Plug-in-Hybride spielen hierbei eine zentrale Rolle, um den Kunden schon jetzt lokal emissionsfreies Fahren zu ermöglichen. In diesem Jahr wird das Serienmodell des EQC der Öffentlichkeit präsentiert. Der erste reine Elektro-SUV der Produkt- und Technologiemarke EQ kommt 2019 auf den Markt. Im vergangenen Jahr wurden bereits entscheidende Weichen für die Produktion von Elektro-Pkw gestellt. Künftig laufen die EQ-Fahrzeuge in den bestehenden Werken auf einer Linie mit konventionellen Modellen vom Band. Darüber hinaus baut die Daimler AG ein Netzwerk für die Batterieproduktion mit fünf Fabriken auf drei Kontinenten auf.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf dem Ausbau des elektromobilen Ökosystems, das neben dem reinen Fahrzeug ein umfassendes Angebot rund um die Elektromobilität enthält. Dieses reicht von intelligenten Services über Energiespeicher für private und gewerbliche Kunden bis hin zum nachhaltigen Recycling. Auch das Angebotsportfolio im Bereich intelligenter Ladelösungen wird deutlich erweitert, um dem Kunden ein ganzheitliches Premiumerlebnis im Bereich der Elektromobilität anzubieten. Ein wichtiger Schritt ist hierbei die Gründung des Joint Ventures „IONITY“ zum Aufbau einer öffentlichen Schnellladeinfrastruktur an den Hauptverkehrsachsen in Europa.

Mercedes-Benz