Automatica 2010: Die Messe München führt ihren Erfolg im vergangenen Geschäftsjahr maßgeblich

Automatica 2010: Die Messe München führt ihren Erfolg im vergangenen Geschäftsjahr maßgeblich auf das Effizienzprogramm SPEED zurück, das im Frühjahr 2010 gestartet ist (Bild: Messe München).

Die Messe München International hat im vergangenen Geschäftsjahr einen Rekordumsatz von 301,8 Mio Euro erzielt. Der Umsatz für die Messe München GmbH betrug insgesamt 257,9 Mio Euro – 16,4 Mio Euro mehr als geplant.

MÜNCHEN (ks). Mit einem deutlich gewachsenen EBITDA von 80,4 Mio Euro ist das Unternehmen hochprofitabel. Der Auslandsumsatz belief sich auf rund 50 Mio Euro.

Vor allem die Zugpferde bauma, ispo, IFAT ENTSORGA, EXPO REAL und electronica sowie im Ausland die bauma China trugen zu dem außergewöhnlich guten Ergebnis bei, so die Messegesellschaft. Auch bei Ausstellern und Besuchern konnte die Messe München bei nahezu allen Veranstaltungen im In- und Ausland Wachstum verzeichnen.

Den Erfolg führt die Messe München maßgeblich auf das im Frühjahr 2010 aufgesetzte Effizienz- und Wachstumsprogramm SPEED zurück. Seit Einführung des Programms konnte das Unternehmensergebnis um rund 19 Mio Euro verbessert werden.

Auch für das laufende Geschäftsjahr zeichnet sich bereits jetzt über alle Branchen hinweg eine deutliche Fortsetzung des Aufwärtstrends ab. So wurde laut dem Unternehmen auch bei der transport logistic ein neuer Besucherrekord erzielt. Auch die inhorgenta konnte ihre sehr gute Bilanz des Jahres 2010 noch einmal steigern. Ähnlich positiv verlaufe die Entwicklung im Bereich Gastveranstaltungen. Seitdem die Intersolar im Jahr 2008 für den Messeplatz München gewonnen wurde, hat sich die Ausstellungsfläche mehr als verdoppelt, so die Messe München.

Auch im Auslandsgeschäft setze sich der Wachstumskurs mit durchgängig signifikanten Aussteller- und Besucherrekorden fort. Die LASER China verzeichnete beispielsweise ein Besucherplus von über 30% und bei der electronica & productronica China konnten die Ausstellerzahlen um weitere 28% gesteigert werden. Erfolgreich war auch die Premiere der neuen Baumaschinenmesse bC India, ein Joint Venture zwischen der Messe München International und dem nordamerikanischen Verband der Maschinen- und Gerätehersteller, Association of Equipment Manufacturers (AEM).