Der Gewinn des Softwarekonzerns Microsoft ist ima dritten Quartal zum fünften Mal in Folge

Der Gewinn des Softwarekonzerns Microsoft ist ima dritten Quartal zum fünften Mal in Folge gesunken. Grund waren hohe Kosten. Der Umsatz legte dagegen zu. - Bild: Microsoft/kru

Der Gewinn des Softwarekonzerns Microsoft ist im dritten Quartal zum fünften Mal in Folge gesunken. Grund waren hohe Kosten. Der Umsatz legte dagegen zu. Die Aktie steigt im nachbörslichen Handel um 2,6 Prozent.

Microsoft verdiente im Zeitraum von Januar bis März 4,985 Milliarden US-Dollar, 12 Prozent weniger als im Vorjahr. Das Ergebnis je Aktie belief sich auf 0,61 Dollar. Analysten hatten mit 0,51 Dollar gerechnet, allerdings bereinigt um bestimmte Restrukturierungskosten.

Dank der Übernahme des Handy-Geschäfts von Nokia, das vor Jahresfrist noch nicht zum Unternehmen gehörte, stieg der Umsatz dagegen spürbar. Er war mit 21,73 Milliarden Dollar 6,5 Prozent höher als im Vorjahr.

Dow Jones Newswires/Andrea Hecht