Microsoft,Umsatz,Gewinn

Microsoft hat in seinem ersten Geschäftsquartal weniger verdient als im Vorjahreszeitraum. - Bild: Microsoft

Die Aktie zieht nachbörslich um knapp 5 Prozent an.

Der Gewinn sank im Auftaktquartal des Geschäftsjahres 2016/17 um 4 Prozent auf 4,7 Milliarden US-Dollar. Bereinigt um Sonderposten verdiente der Konzern 76 Cent je Aktie. Analysten hatten mit 68 Cent gerechnet. Der Umsatz stieg geringfügig auf 20,5 Milliarden Dollar. Hier waren am Markt 21,7 Milliarden Dollar erwartet worden.