Microsoft

Die Umstrukturierung bei Microsoft kostet fast 3.000 Jobs. - Bild: Microsoft

Der Rotstift soll bei 2.850 Mitarbeitern angesetzt werden, wie die Microsoft Corp der US-Börsenaufsicht SEC mitteilte. 900 Stellenstreichungen in der globalen Vertriebssparte seien bereits abgeschlossen worden, sagte ein Sprecher.

Der Jobabbau erfolgt im Zuge einer Restrukturierung, die der Konzern am 7. Juli angekündigt hatte, als der ehemalige COO Kevin Turner von Microsoft zum Hedgefonds Citadel wechselte. Nach seinem Abschied beschloss CEO Satya Nadella einen Umbau des Vertriebs.

Die restlichen 1.950 Stellen will Microsoft bis Mitte 2017 abbauen. Betroffen sind Arbeitsplätze in der Vertriebsorganisation und im Handygeschäft. Im Mai hatte Microsoft bereits die Streichung von 1.850 Stellen in der Smartphone-Sparte angekündigt.