BIEL (buc). Mikron erreichte im Geschäftsjahr 2010 ein leicht positives Unternehmensergebnis von CHF 0.4 Mio. (Vorjahr CHF – 32.8 Mio.) und einen EBIT von CHF 1.5 Mio. (Vorjahr CHF – 31.8 Mio.), wie das Unternehmen berichtet.

Beide Divisionen der Mikron erzielten laut Firmenangaben einen positiven EBIT. Der Bestellungseingang von CHF 219.8 Mio. (+ 69.5%) und der Umsatz von CHF 182.5 Mio. (+ 21.6%) erhöhten sich dank guten Verkaufserfolgen deutlich, heißt es. Der erfreuliche Auftragsbestand von CHF 84.2 Mio. (+ 64.5%) sowie die anhaltend gute Nachfrage nach den Produkten und Lösungen von Mikron sichern eine gute Auslastung der Kapazitäten im neuen Geschäftsjahr, so Mikron.

Für das Jahr 2011 rechnet die Mikron Gruppe mit einem Umsatz von rund CHF 200 Mio. Die weitere Verbesserung der Ertragskraft habe hohe Priorität. Mit schlanken Strukturen und unter der Annahme eines durchschnittlichen Wechselkurses zum Euro von 1.30 wird für das Jahr 2011 eine EBITMarge von 3 bis 4% angestrebt. Eine Verschlechterung des Wechselkursverhältnisses zum Euro würde die Erreichung dieses EBIT-Zieles allerdings gefährden, sagt Mikron.