MÜNCHEN (Dow Jones/ks)–Der Sprecher bestätigte Aussagen von Hans-Jörg Grundmann, der bei Siemens die Mobility-Sparte leitet, wonach sich Grundmann zuversichtlich zeigt, dass es in näherer Zukunft zu einer Einigung kommen wird. Dass noch bis Anfang März eine Einigung zu erwarten sei, wie die “Financial Times Deutschland” (FTD – Mittwochausgabe) berichtet, wollte der Sprecher nicht bestätigen.

Siemens und die Deutsche Bahn verhandeln seit Monaten über einen Großauftrag zur Erneuerung der Fernverkehrszüge. Je nachdem, wie viele der so genannten ICx-Züge die Bahn abnimmt, beläuft sich das Auftragsvolumen auf 4 bis 6 Mrd Euro. Das wäre für die Siemens-Zugsparte das Auftragsvolumen eines ganzen Geschäftsjahres. Verhandelt wird über 230 bis 300 Züge. Der Vertrag zwischen Siemens und der Deutschen Bahn sollte ursprünglich schon im Jahr 2010 geschlossen werden.