Mitsubishi Electric und Akyapak Machinery geben Partnerschaft bekannt 1

RATINGEN (sm). Der türkische Maschinenbauer Akyapak Machinery und Mitsubishi Electric haben gemeinsam mit Mitsubishis lokalem Vertriebspartner GTS eine optimierte Steuerungslösung für Akyapaks neue CNC-gesteuerte Mehrachsenbohrzentren der Produktserie ADM entwickelt. Grundlage dafür ist die iQ Platform von Mitsubishi Electric, durch die die ADM-Maschinen von Akyapak neue Maßstäbe in den Bereichen Effizienz, Leistung und Flexibilität setzen. Für die Anwender der neuen Bohrzentren bedeutet dies Produktivitätszuwachs und Effizienzsteigerungen im Betrieb.

„Die Produktserie AMD ist unsere jüngste Entwicklung im Bereich Bohrzentren. Und wie bei all unseren Maschinen mussten wir auf einen wettbewerbsfähigen Preis und höchste Leistungsfähigkeit verglichen mit Konkurrenzprodukten achten”, sagte S. Guler, Akyapaks F&E-Leiter. „Mitsubishis iQ Platform hat entscheidend dazu beigetragen, dass uns das gelungen ist: Mit iQ wurde ein modularer Aufbau der ADM-Maschinen möglich. D.h. die Maschinen zeichnen sich durch besonders gute Integrationsfähigkeit aus, sind extrem flexibel und lassen sich mühelos in andere Produktionsprozesse einbinden. Ein weiterer Vorteil des modularen Konzepts der iQ Platform: unsere Bohrzentren können problemlos nachträglich aufgerüstet oder erweitert werden, z.B. durch Beschickungssysteme und Gesenkfrässtationen.“

Die Maschinen der ADM-Produktserie sind konzipiert als vollintegrierte Systeme mit Mehrachsen- und Mehrkanalsteuerung der CNC-gesteuerten Bohreinheiten. Das ADM-Konstruktionskonzept ist durch und durch modular und umfasst eine Beschickungseinheit, eine Lochreihenbohreinheit, eine Gehrungsbandsäge und einen Werkstückförderer. Angetrieben werden diese Maschinenstationen durch digital gesteuerte Servo- und Spindelmotoren.

Mitsubishis iQ Platform ist eine schnelle, flexible und anwenderfreundliche Fabrikautomationslösung für maßgeschneiderte Automatisierungskonzepte. Sie ist universell einsetzbar für autonome Systeme bis hin zu kompletten Produktionsmaschinen. iQ steht für die nahtlose Integration von SPS, Motion-Control, CNC- und Robotersteuerung in einem einzigen, hochflexiblen, modular aufgebauten System. Dabei sorgt die schnelle und zuverlässige Kommunikation zwischen den einzelnen Fertigungssystemen für maximale Produktivität. Die iQ Platform ist die Automatisierungslösung mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis am Markt.

Die Entwicklungsingenieure bei Akyapak haben das Potenzial der iQ Platform für die Bohrzentren der neuen ADM-Serie erkannt. Dank der Flexibilität und Anwenderfreundlichkeit der iQ Platform kann der Kunde jederzeit problemlos ADM-Maschinen erweitern bzw. aufrüsten. Wird es zu einem späteren Zeitpunkt nötig, die Basismaschine um weitere Stationen zu erweitern, so lassen sich diese nahtlos integrieren.

Bei der Entwicklungsarbeit zur Integration der iQ Platform in die ADM-Maschinen wurden die Ingenieure von Akyapak durch GTS, den türkischen Vertriebs- und Servicepartner von Mitsubishi Electric, kompetent unterstützt und beraten. Unter anderem half man Akyapak Machinery bei der Entwicklung einer eigenen Bedienoberfläche basierend auf einem grafischen Touch-HMI der GOT1000-Serie von Mitsubishi – ebenfalls ein wichtiger Baustein der iQ Platform. Die neuen Funktionen der GOT1000 Bediengeräte unterstützen die Realisierung von Akyapaks neuem Maschinenkonzept. So konnte Akyapak eine Bedienoberfläche entwickeln, die sehr einfach zu handhaben und überaus benutzerfreundlich ist.

„Am Beispiel der ADM-Maschinen können sich Maschinenbauer von der Leistungsfähigkeit und den Kosteneinsparungen überzeugen, die sie durch Einsatz der iQ Platform erreichen“, sagte Hartmut Pütz, Executive Vice President der Factory Automation European Business Group bei Mitsubishi Electric Europe B.V. in Ratingen. „Unsere Partnerschaft mit Akyapak wird heute und in Zukunft eine entscheidende Rolle für die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens spielen. Dafür sorgen das offene Konzept, die Flexibilität und die kontinuierliche Weiterentwicklung der iQ Platform.“