Der RV_6SD laminiert Karbonteile bei Sauber. (Bild: Mitsubishi)

Der RV_6SD laminiert Karbonteile bei Sauber. (Bild: Mitsubishi)

RATINGEN (buc).  Im Rahmen dieser Zusammenarbeit rüstet Mitsubishi Electric das Schweizer Team weiterhin mit Senk- und Drahterodiermaschinen sowie neuerdings auch mit Robotern zum Laminieren von Karbonteilen aus.

„Wir freuen uns sehr, mit Sauber ein Formel-1 Team gefunden zu haben, dass unsere Ansprüche in Richtung Schnelligkeit und Präzision perfekt virtuell umsetzt“, sagt Andreas König, Division Manager Industrial Automation Central Europe. „Über die Belieferung des Teams mit Erodiermaschinen der Abteilung EDM hinaus werden unsere Industrieroboter einen großen Anteil an einer zukunftgerichteten, kostensensiblen und effektiveren Fertigung haben. Dass mit Kamui Kobayashi ein japanischer Fahrer mit an Bord ist, freut uns natürlich um so mehr.“

Teamchef Peter Sauber sagt: „Mitsubishi Electric ist seit sechs Jahren ein wichtiger Partner. Durch die Belieferung des Teams mit Erodiermaschinen hat Mitsubishi Electric bereits bisher einen wichtigen technologischen Beitrag geleistet, der nun durch die Laminier-Roboter weiter ausgebaut wird. Es ist für mich besonders wertvoll, dass diese langjährige Partnerschaft auch in für uns schwierigen Zeiten Bestand hatte.“