Eine vollständige Fusion von Hitachi scheint nach der Absage durch Mitsubishi zumindest vorerst vom

Eine vollständige Fusion von Hitachi scheint nach der Absage durch Mitsubishi zumindest vorerst vom Tisch zu sein (Bild: Imago).

TOKIO (Dow Jones/ks)–In der vergangenen Woche hatte Hitachi-President Hiroaki Nakanishi vor Reportern über Fusionspläne der beiden Großkonzerne berichtet. Die Unternehmen zögen die Zusammenlegung wichtiger Unternehmensbereiche wie der Infrastruktur in Erwägung, hieß es. Die Zentralen bestritten kurz danach allerdings solche Aussagen des Managers.

Allerdings ließ Omiya am Montag durchblicken, dass er Kooperation nicht per se ablehnt. Für Mitsubishi Heavy seien Partnerschaften bei ihrem Vorstoß ins Ausland wichtig, sagte der Manager am Montag weiter. Solange es für das Unternehmen von Vorteil sei, werde es Partnerschaften, nicht nur mit Hitachi, sondern auch mit ausländischen Gesellschaften vorantreiben.