Montage einer Universaldrehmaschine bei Gildemeister: Weder Mori Seiki noch sein deutscher Partner

Montage einer Universaldrehmaschine bei Gildemeister: Weder Mori Seiki noch sein deutscher Partner Gildemeister planen nach eigenem Bekunden eine Erhöhung ihrer Beteiligungen (Bild: Gildemeister).

Gildemeister und sein japanischer Kooperationspartner Mori Seiki widersprechen einem Bericht, wonach die Japaner den Zukauf weiterer Gildemeister-Aktien nicht aussschließen.

Die Zeitung “Welt” hatte vorab aus ihrer Samstagausgabe berichtet, dass Mori-Seiki-Vorstandschef Masahiko Mori der Zeitung gesagt habe: “Wir können uns vorstellen, den Anteil an Gildemeister weiter zu erhöhen.” Beide Unternehmen teilten daraufhin mit, dass der Zeitungsartikel Mori falsch wiedergegeben habe. Es habe kein persönliches Interview mit der “Welt” gegeben und keine solche Aussage auf der Branchenmesse EMO am 19. November in Hannover.