Beim neuen Airbus A320neo haben die Käufer die Wahl zwischen zwei verschiedenen

Beim neuen Airbus A320neo haben die Käufer die Wahl zwischen zwei verschiedenen Triebwerksprogrammen: Dem PurePower PW1100G-JM von Pratt und Whitney (im Bild), an dem sich MTU nun beteiligt, und dem CFM International LEAP-X (Bild: Airbus).

MÜNCHEN (Dow Jones/ks)–Mit den Triebwerkspartnern Pratt & Whittney und JAEC sei vereinbart worden, dass MTU schnelllaufende Niederdruckturbinen, Teile des Hochdruckverdichters und Bürstendichtungen liefere, einen Teil der Antriebe endmontiere und teste, teilte das im MDAX gelistete Unternehmen am Mittwoch mit.

Für MTU Aero ist dies eine Premiere, da das Unternehmen noch nie eine zivile Endmontage mit so hohen Stückzahlen übernommen hat. “Unsere Beteiligung am Getriebefan-Triebwerk wird unser künftiges Wachstum in erheblichem Maß bestimmen”, sagte Vorstandsvorsitzender Egon Behle. MTU Aero rechnet während der gesamten Lebensdauer dieses Programms von rund 40 Jahren mit einem Umsatzanteil zwischen 13 Mrd und 14 Mrd Euro. Darin eingeschlossen ist auch das Instandhaltungsgeschäft.

MTU Aero und Pratt & Whittney haben zudem bei einem anderen Triebwerksprogramm eine Anteilserhöhung beschlossen. Am Antrieb PW1500G für die Bombardier CSeries ist das Münchner Unternehmen künftig mit 17% statt bislang mit 15% beteiligt.