Internet of things

Munich Re setzt auf Wachstum im Bereich IoT und schließt sich mit Relayr zusammen. - Bild: Pixabay

"Das Internet der Dinge beeinflusst bereits jetzt unsere Welt und hat das Potenzial, die traditionelle Erst- und Rückversicherung grundlegend zu verändern. Es ermöglicht neue Geschäftsmodelle und Services und bringt neue Wettbewerber auf den Markt. Diese Akquisition folgt klar unserer Strategie: Wir kombinieren eigenes Risikowissen, Fähigkeiten zur Datenanalyse und Finanzkraft mit der technologischen Expertise von Relayr. Auf dieser Basis wollen wir neue Ideen für die Zukunft von Gewerbe und Industrie entwickeln". Mit diesen Worten äußerte sich Torsten Jeworrek, Mitglied des Vorstands von Munich Re, zur Übernahme von Relayr.

Josef Brunner, CEO von Relayr, sprach ebenso positiv über den Zusammenschluss: "Wir freuen uns, unsere Beziehung zu Munich Re/HSB zu stärken, um gemeinsam die Digitalisierung in Gewerbe und Industrie voranzubringen. Wir unterstützen Unternehmen dabei, den Umbruch erfolgreich zu gestalten und sich auf ihrem Markt zu behaupten. Die einzigartige Verbindung unserer Unternehmen verdeutlicht, wie wichtig es ist, mit zukunftsweisenden Technologien und leistungsstarken Finanz- und Versicherungslösungen zum Geschäftserfolg der Kunden beizutragen. Die Transaktion bietet hervorragende Möglichkeiten, in diesem Bereich weltweit führend zu werden."

Relayr hat Erfahrung im Bereich IoT

Relayr ist ein schnell wachsendes IoT-Unternehmen, das Enterprise Middleware und IoT-Lösungen für die digitale Transformation von Branchen anbietet. Es hat bereits zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Sie belegen den Erfolg und die gute Reputation, die das Unternehmen genießt. So wurde Relayr bei den Europas Tech Startup Awards zum "Hottest Internet of Things Startup"

Das Angebot von Relayr eignet sich für Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen. Der Fokus liegt derzeit auf kleineren und mittleren Unternehmen.

Relayr vertreibt seine Lösungen direkt, gemeinsam mit Beratungspartnern sowie indirekt über Technologieunternehmen. Die Kontakte von Munich Re zu industriellen Unternehmen werden Relayr beim zukünftigen Wachstum unterstützen.

Beide Unternehmen profitieren von Zusammenschluss

Auch als Teil von Munich Re wird Relayr weiter eigenständig agieren und seine ausgeprägte Startup-Kultur behalten, um Innovationen voranzutreiben und IoT-Talente zu gewinnen. Gleichzeitig profitiert das Unternehmen als Teil des Netzwerks von Munich Re und HSB von der Stabilität und Kapitalkraft der Gruppe sowie von ihrem großen Kundenstamm und damit dem Zugang zu potenziellen Neukunden.

Darüber hinaus kann Relayr das Knowhow der Gruppe im Bereich Finanzierungstechnik nutzen, um neue Lösungen zu entwickeln. Beide Seiten wollen bestehende Kooperationen fortsetzen und mit Partnern ein IoT-Ökosystem entwickeln.

Der Ansatz der IoT-Strategie von Munich Re basiert weiterhin auf der Kombination von Entwicklung eigener Lösungen, Kooperation mit Partnern sowie Zukauf von IoT-Knowhow. Ziel ist die strategische Verankerung auf dem Markt, um den direkten Zugang zu den Kunden zu sichern.

Die Transaktion wird voraussichtlich in den nächsten vier bis sechs Wochen vollzogen, sobald die zuständigen Aufsichtsbehörden die Genehmigung erteilt haben.

Wissen, was die Industrie bewegt!

Alles zu Industrie 4.0, Smart Manufacturing und die ganze Welt der Technik.

Newsletter gratis bestellen!