Untitled Exhibitions,SAW Expo

Das untitled exhibitions Managementteam: Tanja Waglöhner, Dr. Michael Peters, Joseph Rath, Udo Weller (von links nach rechts). - Bild: Untitled Exhibitions

Die Saw Expo positioniert sich laut Veranstalter als interne Dialog- und externe Informationsplattform für die Anbieter und Anwender sämtlicher im Sägebereich eingesetzter Technologien und Dienstleistungen. Sie ist als zweijährlicher Treffpunkt konzipiert, auf dem sich Experten, Hersteller und Anwender aller beteiligten Prozesse über die sich ständig ändernde Welt der Sägetechnologie und ihrer Innovationen austauschen.

Stefan Motte, Branchenexperte und Kompetenzpartner der Saw Expo: „Die Messe entsteht aus der Branche heraus. Wir haben uns über Jahre hinweg immer wieder ausgetauscht und die Wünsche an eine eigene Messe formuliert. Nun ist es soweit. Die Saw Expo bildet den Marktplatz für alle Erfahrungen beim Sägen. Hier ist für jeden etwas dabei, vom Einsteiger bis zum Profi, vom kleinen Geldbeutel für gebrauchte Maschinen bis zur absoluten High-End-Technologie.“

Tanja Waglöhner, Geschäftsführende Gesellschafterin bei Untitled Exhibition über das neue Messeprojekt: „Mit unserer Erfahrung gerade bei technologie-orientierten Special-Interest Messen werden wir die Saw Expo in intensivem Austausch mit der Branche umsetzen und unser Know-how einbringen. Spezialisiert, fokussiert und übersichtlich in angenehmer Messeatmosphäre präsentiert – das wird die Saw Expo auszeichnen. Es geht um Qualität. Qualität in den Gesprächen zwischen Anbieter, Entscheider und Nutzer. Durch die thematische Eingrenzung kann das Fachpublikum vom Aussteller effizient angesprochen und beraten werden.“

Saw Expo
Das Logo der neuen Messe Saw Expo. - Bild: Untitled Exhibitions

Standort und Messeplatz Augsburg bieten den laut Veranstalter optimalen Rahmen für die neue Special-Interest Messe. Der Messeplatz liegt verkehrsgünstig und zentral in der Technologieachse Süd, die von Karlsruhe über Stuttgart, Ulm und Augsburg bis München reicht und ein sehr starker und dynamischer Produktionsstandort ist – mit einem überproportional hohen Anteil an produzierender Industrie.

Die Messe Augsburg bietet die passende Infrastruktur mit funktionalen und modernen Hallen für Aussteller mit und ohne Maschinen. Dazu Tanja Waglöhner: „Die Messe Augsburg bietet hervorragende Möglichkeiten für die Etablierung einer neuen Messe. Auch für eine zukünftige internationale Entwicklung der Saw Expo unter Beibehaltung des Charmes einer überschaubaren Special-Interest Messe. Die Success-Story der Grindtec am Messeplatz Augsburg hat es vorgemacht und ist beispielhaft.“