Nokia Here

Der Verkauf des Nokia-Kartendienstleisters Here an die deutschen Automobilhersteller BMW, Daimler und Audi wird früher als geplant über die Bühne gehen. - Bild: Windows Central

Der finnische Konzern teilte am Donnerstag mit, dass alle notwendigen Zustimmungen der Behörden vorliegen. Daher könne die Transaktion voraussichtlich am heutigen Freitag abgeschlossen werden. Bisher war Nokia davon ausgegangen, den Verkauf im ersten Quartal 2016 abschließen zu können.

Von Audi hieß es, dass die Zustimmung aller Kartellbehörden vorliege und man die Transaktion so schnell wie möglich abschließen wolle.

BMW, Daimler und Audi hatten sich Anfang August mit dem bisherigen Here-Eigentümer Nokia über den Kauf geeinigt. Die Beteiligten bewerten den Kartendienstleister in der Transaktion mit 2,8 Milliarden Euro. Die Autohersteller wollen sich durch die Übernahme den Zugang zu Kartendaten sichern, um in Zukunft das Geschäft mit digitalen Dienstleistungen auszubauen. Die von Here gesammelten Daten gelten zudem als Grundlage, um selbstfahrende Autos entwickeln zu können.